• Startseite
  • Medien & TV
  • Podcast-Charts im Dezember, 02.12.2020: die beliebtesten Podcasts Deutschlands auf iTunes und Spotify

Podcast-Charts im Dezember 2020: beliebte Podcasts in Deutschland

  • Das Angebot an Podcasts in Deutschland ist mittlerweile nahezu unüberschaubar.
  • Welche Podcasts sind aktuell am beliebtesten?
  • Hier finden Sie die täglichen Podcastcharts von Spotify und Apple iTunes.
Anzeige
Anzeige

Das Angebot an Podcasts in Deutschland ist mittlerweile nahezu unüberschaubar. Die einen handeln von Filmen und Serien, die anderen von Computer- oder Gesellschaftsspielen. Beliebt sind auch Podcasts über Kriminalfälle, das tägliche Leben oder, aus aktuellem Anlass, Corona: Wer sich ein wenig auf den gängigen Plattformen wie iTunes oder Spotify umschaut, verliert schnell den Überblick.

Podcastranking bei iTunes und Spotify

Abhilfe schaffen können die Rankings von Apple, Spotify und Co., die jeweils tagesaktuelle Charts herausbringen. Die Auswahl erfolgt nach eigenen Kriterien. Trotzdem können sie gerade Unentschlossenen dabei helfen, neue Podcasts zu entdecken und auf dem Laufenden zu bleiben. Welche Podcasts aktuell besonders beliebt sind, sehen Sie hier.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Das sind die iTunes- und Spotify-Podcastcharts von heute:

ITunes-Podcast-Charts im Dezember, 02.12.2020

Das aktuelle Podcastranking auf iTunes:

  1. Geschichten aus der Geschichte
  2. Beethoven - die Biografie zum Hören mit Udo Wachtveitl
  3. Im Dunkeln – Der Fall Rebecca Reusch
  4. Baywatch Berlin
  5. Verbrechen
  6. Das ist ja Claße(n)
  7. eat.READ.sleep. Bücher für dich
  8. ″Kein Mucks!” – der Krimi-Podcast mit Bastian Pastewka
  9. Mordlust
  10. NDR Dokucast - Wir erzählen Gesellschaft
Anzeige

Spotify-Podcastcharts im Dezember, 02.12.2020

Das aktuelle Podcastranking auf Spotify:

Anzeige
  1. Gemischtes Hack
  2. Fest & Flauschig
  3. Verbrechen
  4. Baywatch Berlin
  5. Mordlust
  6. Tagesschau in 100 Sekunden
  7. Nachrichten – Deutschlandfunk
  8. Dick & Doof
  9. Das ist ja Claße(n)
  10. Das Coronavirus-Update von NDR Info

Podcastcharts in Deutschland: Wie werden sie ermittelt?

Wie lassen sich Podcastzahlen verlässlich messen? Während Zeitschriften und Zeitungen, der Hörfunk und das Fernsehen auf einheitliche Standards setzen, fehlt ein solcher bisher für Podcasts in Deutschland. Die in diesem Artikel verwendeten Charts basieren auf den Rankings von Apple und Spotify, den aktuell größten Plattformen für Podcasts. Sie greifen jedoch auf jeweils eigene Kriterien bei der Chart-Zusammenstellung zurück.

Anzeige

Die USA sind diesbezüglich bereits einen Schritt weiter und verwenden den sogenannten IAB-Standard zur einheitlichen Messung von Podcastdownloads. Dieser vom Interactive Advertising Bureau ins Leben gerufene Standard dient unter anderem dazu, Podcastern und Advertisern mehr Vergleichbarkeit von Reichweiten auf dem Markt zu bieten. Das Interactive Advertising Bureau (IAB) ist ein internationaler Wirtschaftsverband der Onlinewerbebranche, der die Interessen der digitalen Werbe- und Medienindustrie vertritt und sich für Vereinheitlichungen und Standardisierungen einsetzt.

Beteiligt haben sich an dem Standard beispielsweise Player wie Audible, Libsyn, MidRoll Media, Podtrac oder Nielsen. Auch Plattformen wie Spotify greifen in den USA auf den Guide zurück, um die Performance eines Podcasts zu messen.

Wie kommen die Charts bei iTunes zustande?

Da es sich bei iTunes derzeit um die meistgenutzte Plattform für Podcasts handelt, ist diese in der Regel auch erste Anlaufstelle für aktuelle Podcast-Charts, die Apple mehrfach am Tag veröffentlicht und für alle User bereitstellt. Tatsächlich gilt aber: Wie genau die iTunes-Charts wirklich funktionieren, weiß außer Apple niemand. Denn nach getätigten Downloads in absteigender Reihenfolge scheint sich das Ranking nicht zu bilden. So schaffte es beispielsweise der Podcaster Daniel Friesenecker mit lediglich drei Downloads auf Platz eins der österreichischen iTunes-Charts zu landen.

Wie die Charts genau zustande kommen, lässt sich nur mutmaßen – denkbar ist eine Mischung verschiedener Faktoren, wie etwa Abonnentenzahlen, Aufrufen, Bewertungen, Downloads und sonstigen Nutzerinteraktionen. Außerdem werden die iTunes Podcast-Charts mehrfach täglich aktualisiert, pro Tag kann es also mehrere beliebteste Podcasts geben.

Podcast-Charts bei iTunes und Spotify: Welche Plattform ist wirklich relevant?

Anzeige

Noch immer gilt Apple als wichtigste Plattform, wenn es um Podcasts geht. Das fand auch eine Studie des Podcast-Netzwerks Zebra-Audio.net in Zusammenarbeit mit dem “Podcast-Hosting und Analytics”-Anbieter Podigee Show heraus. Dabei wurden über 6000 Podcasts des Jahres 2019 und deren Nutzerdaten anonym ausgewertet.

Laut der Studie holt Spotify als Bereitsteller von Podcasts mächtig auf. Derzeit sieht die Verteilung wie folgt aus:

  • Spotify mit 34,4 Prozent Ende 2019 (Anfang 2019 noch 19,7 Prozent)
  • Apple mit 35,9 Prozent Ende 2019 (Anfang 2019 noch 42,5 Prozent)

Weitere Plattformen sind Castbox mit 3,6 und Deezer mit 5,1 Prozent gegen Ende des Jahres 2019.

Podcasts vom RND – hier finden Sie unsere aktuellen Formate und Folgen

Auf der Suche nach weiteren spannenden Podcasts? Auch das RND hat eigens produzierte Podcasts im Angebot, darunter etwa das tägliche Nachrichtenformat “RND-Update” für den schnellen Newsüberblick, den Familien-Podcast “So geht Papa”, die Corona-Podcasts “Corona und wir” und “Corona und die Liebe” sowie den Fußball-Podcast “Eine Halbzeit mit...”.

„So geht Papa“ – der RND-Podcast mit prominenten Vätern

Im Podcast “So geht Papa” dreht sich alles um das Vatersein. Dafür macht sich Autor Birk Grüling gemeinsam mit prominenten Vätern auf die Suche nach Antworten. Mit dabei sind zum Beispiel: Rolf Zuckowski, André Gatzke und Ralph Ruthe.

“Ach, komm!” – mehrteiliger Podcast rund um Liebe, Partnerschaft und Sex

Magazin-Redakteurin Caro Burchardt und Paar- und Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning sprechen über die Liebe in Zeiten von Corona. In der Podcast-Reihe geht es um Einblicke, Fragen und Antworten rund um Partnerschaft, Zusammenleben, Einsamkeit und Sexualität. Neue Folgen gibt es jeweils dienstags und donnerstags.

„RND-Update“ – kompakter Nachrichtenpodcast

Das RND-Update informiert schnell und kompakt über die wichtigsten Nachrichten des Tages – stündlich neu und immer aktuell.

„Eine Halbzeit mit“: Der Fußballpodcast mit Wolff Christoph-Fuss und Heiko Ostendorp

Ob Bundesliga-Neustart in Corona-Zeiten, Spielertransfers, neue Trainer oder die Highlights des letzten großen Spiels – die wohl bekannteste Stimme des deutschen Fußballs spricht mit dem Fußballchef des RND über aktuelle Geschehnisse im Sport.

„Staat, Sex, Amen“: der Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz

Staat, Sex, Amen? Nicht Staatsexamen? Nein – Staat: Grimm und Teetz reden über das Land und die Leute. Sex – die beiden sprechen über menschliche Zusammenhänge. Amen – die zwei diskutieren über alles, was sonst noch wichtig ist zwischen Himmel und Erde. Alle 14 Tage werden die beiden Redakteure des RND über das reden, was passiert ist oder passieren sollte.


RND/do

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen