Panne bei US-„Bachelor“: Unfreiwillige Champagnerdusche für Kandidatin

  • Dieses Date hatte sich „Bachelor“-Kandidatin Kelsey sicher anders vorgestellt.
  • Erst klauten ihr die Konkurrentinnen den Champagner, dann duschte sie unfreiwillig darin.
  • Das #champagnegate aus der US-Version der Show sorgt jetzt für jede Menge Lacher im Netz.
Anzeige
Anzeige

New York. Das #champagnegate sorgt gerade für jede Menge Lacher im Netz. In der US-Version der Kuppelshow „Der Bachelor“ wurde Kandidatin Kelsey von einer Champagnerflasche geduscht – und zwar ziemlich unfreiwillig.

Die Kandidatin der Show wollte eigentlich einen romantischen Abend mit ihrem Bachelor Peter Weber verbringen und hatte dafür eine Champagnerflasche von zu Hause mitgebracht – ein besonderes Geschenk zu ihrem Geburtstag. Der Plan: Auf der Cocktailparty wollte sie Peter für ein romantisches Date zur Seite ziehen und mit ihm den Champagner teilen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch daraus wurde nichts – denn die Kandidatinnen Hannah und Ann waren schneller. Sie schnappten sich die Flasche und teilten sie mit Bachelor Peter.

Eine Panne jagt die nächste

Für Kandidatin Kelsey brach daraufhin offenbar eine Welt zusammen. Sie lief völlig aufgelöst um das Haus und weinte – bis Bachelor Peter sie zur Seite zog und ihr als Wiedergutmachung eine neue Flasche Champagner schenkte.

Ende gut, alles gut? Mitnichten – denn hier fing das Drama erst an: Kelsey nahm einen beherzten Schluck aus der Flasche, hatte jedoch die Rechnung ohne deren Inhalt gemacht. Der blubberte kurzerhand wieder oben heraus und schoss der Kandidatin mit voller Wucht ins Gesicht.

Anzeige

Zuschauer haben ihre ganz eigenen Theorien zu dem lustigen Vorfall. Sie glauben, dass die Macher der Show die Flasche vorher absichtlich geschüttelt haben:

Anzeige

RND/msc