• Startseite
  • Medien & TV
  • Oscars 2021 live: „Nomadland“ gewinnt Oscar als bester Film, Anthony Hopkins ist bester Hauptdarsteller – alle Infos im Liveblog

Liveblog: „Nomadland“ gewinnt Oscar als bester Film, Anthony Hopkins ist bester Hauptdarsteller

  • Ein großer Triumph für „Nomadland“, ein etwas überraschender Erfolg für Anthony Hopkins und ein abruptes Ende.
  • Die zweiten Pandemie-Oscars waren ereignisreich.
  • Wir haben die Preisverleihung in der Nacht zu Montag im Liveblog begleitet.
Anzeige
Anzeige

„And the Oscar goes to…“ – wieder einmal blickte die Welt am Sonntag (Ortszeit) nach Hollywood, wo mit den Academy Awards die begehrtesten Preise der Filmbranche verliehen wurden. Der Oscar für den besten Film ging in diesem Jahr an „Nomadland“. Die Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin ging an Frances McDormand für ihre Rolle in dem gleichen Film. Anthony Hopkins wurde als bester Hauptdarsteller in dem Film „The Father“ geehrt. Chloé Zhao gewann für „Nomadland“ außerdem den Oscar für die beste Regie. Wir haben die Oscarverleihung in der Nacht zu Montag im Liveblog begleitet.

Oscars 2021 im Liveblog

Anzeige

Datum und Uhrzeit: Wann werden die Oscars 2021 verliehen?

Wenn in Hollywood die Oscars verliehen werden, ist es in Deutschland bereits mitten in der Nacht.

  • Oscar-Verleihung: Sonntag, 25. April 2021, um 17 Uhr Ortszeit (Pacific Time, PT)
Anzeige

Durch die Zeitverschiebung ist es in Deutschland 2 Uhr nachts am Montag, 26. April, wenn die Preise in Los Angeles vergeben werden.

Oscars 2021: Was ist in diesem Jahr anders?

Wegen der Corona-Pandemie fällt die traditionelle Zeremonie mit Schaulaufen auf dem rotem Teppich vor Hollywoods Dolby Theatre in diesem Jahr aus. Stattdessen soll die Oscar-Verleihung auf mehreren Bühnen im Stil eines Films spielen. Neben Los Angeles sind Schalten aus London und von anderen Schauplätzen geplant. Unter anderen sollen Hollywood-Größen wie Brad Pitt, Halle Berry und Harrison Ford durch die Film-Gala führen.

Oscars 2021 im deutschen TV auf Pro Sieben

In den USA werden die Academy Awards vom Sender ABC übertragen. Hierzulande überträgt Pro Sieben die Veranstaltung live und stimmt bereits im Vorfeld der Verleihung auf die Gala ein:

  • 00.40 Uhr: „red. Der Oscar-Countdown – Live vom Red Carpet“
  • 02.00 Uhr: „Oscars 2021 – Die Academy Awards – Live aus L.A.“
  • 04.55 Uhr: Wiederholung der Oscarverleihung 2021

Eine Zusammenfassung der Oscar-Highlights strahlt Pro Sieben am Montag um 18 Uhr im Boulevardmagazin „red!“ aus.

Oscars 2021 im Livestream

Das TV-Programm von Pro Sieben ist auch über das Internet abrufbar. Parallel zur Fernsehübertragung kann man die Oscarverleihung 2021 in der Nacht zu Montag also auch auf Prosieben.de im Livestream verfolgen. Um das Angebot nutzen zu können, ist eine Registrierung nötig. Der Livestream ist auch in der Pro-Sieben-App für Smartphone- oder Tabletnutzer verfügbar.

Oscarverleihung 2021: Wer ist nominiert?

Diesjähriger Favorit im Rennen um die meisten Oscars ist der Film „Mank“ von David Fincher. Die Biografie ist für zehn Academy Awards nominiert, darunter in den Kategorien bester Film und beste Regie. Jeweils sechs Nominierungen erhielten die Filme „The Father“, „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“, „Judas and the Black Messiah“, „Nomadland“, „Sound of Metal“ und „The Trial of the Chicago 7″. Der Western „Neues aus der Welt“ mit der deutschen Nachwuchsschauspielerin Helena Zengel und Hollywood-Veteran Tom Hanks ist für vier Oscars nominiert.

Insgesamt werden 2021 Oscars in 23 Kategorien verliehen. Die meiste Aufmerksamkeit fällt dabei traditionell auf die sogenannten „Big Five“, also „die großen Fünf“. Das sind „Bester Film“, „Beste Regie“, „Bester Hauptdarsteller“, „Beste Hauptdarstellerin“ und „Bestes Drehbuch“.

Die vollständige Liste aller Nominierungen finden Sie hier: Oscar-Nominierungen 2021: Filme, Kategorien, Nominierte

Oscars 2021: Wer steht hinter der Verleihung der Academy Awards?

Sowohl Nominierung als auch Verleihung werden von der „Academy of Motion Picture Arts and Sciences“ (kurz AMPAS) organisiert. Der ehrenamtlich tätigen Organisation gehören rund 7000 professionelle Schauspieler, Regisseure, Produzenten und andere im Filmgeschäft tätige Personen an. Mitglied der Akademie kann nur werden, wer sich für die Branche in besonderer Weise hervorgetan hat und wer von zwei bestehenden Mitgliedern vorgeschlagen wird.

Um die Zusammensetzung der Oscar-Akademie herrscht große Geheimhaltung. Allerdings dringen immer wieder Informationen an die Öffentlichkeit. Es ist davon auszugehen, dass ihr die meisten Hollywood-Größen sowie einige ausländische Oscar-Preisträger angehören. Zu den bekanntesten deutschen Mitgliedern zählen der Schauspieler Daniel Brühl („Goobye, Lenin!“), der Kameramann Frank Griebe („Babylon Berlin“), sowie die Filmregisseure Maren Ade („Toni Erdmann“) und Fatih Akin („Gegen die Wand“).

RND/pf

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen