• Startseite
  • Medien & TV
  • Olympia: Béla Réthy bei Eröffnungsfeier mit Fehler im TV - ZDF-Zuschauer genervt

ZDF-Zuschauer genervt von Olympiakommentator Béla Réthy

  • Béla Réthy kommentiert für das ZDF die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio.
  • Dabei leistet er sich mehr als einen Lapsus.
  • Bei den Fernsehzuschauern kommt das nicht gut an.
Anzeige
Anzeige

Tokio. ZDF-Kommentator Béla Réthy steht immer wieder in der Kritik – bei der Fußball-EM verwechselte er etwa mehr als einmal die Namen von Spielern. Am Freitag saß der 64-Jährige jetzt bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio am Mikrofon und leistete sich dabei mehr als einen Lapsus. Bei Fernsehzuschauern sorgt das für Stirnrunzeln.

Die Sache mit den Sportlern aus Guinea

Das Team aus Guinea hatte seine Teilnahme an den Spielen unter Verweis auf die steigende Zahl der Corona-Infektionen und die Sorge um die Gesundheit der Athletinnen und Athleten zuerst abgesagt, sich dann aber doch auf den Weg nach Tokio gemacht. Einer, der diese Entscheidung nicht mitbekommen hatte, war Béla Réthy. Der Moderator war hörbar überrascht, als die Ansagerin im Stadion das Team aus Guinea ankündigte. Eine Twitter-Nutzerin kommentierte: „Klassiker“.

Anzeige

Béla Réthy schwächelt in Geografie

Auch in Sachen Geografie präsentierte sich der Moderator nicht von seiner besten Seite. So erklärte er den Zuschauern, dass das Land Antigua und Barbuda auf Deutsch Barbados heiße. Zwar liegen sowohl Barbados als auch Antigua und Barbuda in der Karibik, doch trennen die beiden Länder eine Flugstunde.

Anzeige

Ähnliche Lücken auch auf der anderen Seite der Weltkugel: So meinte Réthy, dass Vietnam ein Nachbarland von Japan sei. Ein Twitter-Nutzer kommentierte diese Aussage mit einem Ausschnitt aus Google Maps: Eingezeichnet ist die Route von der japanischen Hauptstadt Tokio zur vietnamesischen Hauptstadt Hanoi – Nachbarn sind die Länder nicht.

Anzeige

Wo ist Jill Biden?

Für Verwunderung sorgte auch eine Äußerung über die US-First-Lady. Fernsehkameras zeigten, wie Jill Biden, die Frau des US-Präsidenten Joe Biden, dem US-Team zuwinkte. Im nächsten Moment verkündete Réthy, dass Jill Biden eigentlich als Gast der Eröffnungsfeier angekündigt worden sei, er sie aber nirgends sehen könne.

Eine Twitter-Nutzerin beteuert daraufhin: „Also lieber Béla Réthy, ich hab Jill Biden gesehen!“

Lieber gar keine Kommentare?

Manche Nutzer bedauerten gar, dass Béla Réthy überhaupt am Mikrofon saß: „Schade, dass man beim ‚Sportstudio‘ im ZDF nicht einfach die Bilder für sich sprechen lassen kann und Béla Réthy die Eröffnungsfeier von Tokio 2020 unbedingt kommentieren muss.“

Eine andere Nutzerin kritisiert, dass Réthy während der Schweigeminute sprach: „30 Minuten Eröffnungsfeier und Béla Réthy hat sich über alles bis jetzt abfällig geäußert und in die Schweigeminute gesprochen!“

RND/lka

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen