In seiner Sendung: Oliver Pocher legt Boris Becker mit Fake-Preis rein

  • Unter dem Motto „Make Boris rich again“ hat Oliver Pocher zuletzt Spenden für Boris Becker gesammelt und ihn so provoziert.
  • Eine Spendenübergabe lehnte Becker bislang ab.
  • Nun ist Pocher aber mit einem Trick doch noch ein Coup gelungen: Sein Team verlieh Becker einen Fake-Modepreis.
Anzeige
Anzeige

Oliver Pocher (42) stichelt immer wieder gegen Tennislegende Boris Becker (52). So hat der Comedian zuletzt eine Sammelaktion für Becker unter dem Motto „Make Boris rich again“ (deutsch: „Macht Boris wieder reich“) gestartet. Mehrfach hatten Reporter von Pochers Team versucht, das gesammelte Geld, rund 500 Euro, an Becker zu übergeben, wie in der Sendung „Pocher – Gefährlich ehrlich“ vom Donnerstagabend gezeigt wurde. Aber erfolglos, der Ex-Tennisstar ging nicht darauf ein.

Doch nun hat Pocher doch noch einen Weg gefunden, Boris Becker hereinzulegen. Wie er in der Sendung und auch in einem Video auf Instagram zeigt, haben er und sein Team sich extra einen Modepreis ausgedacht, den Fashion Brand Award – inklusive Verlag, Homepage und fiktivem Chefredakteur. Und mit dem zeichneten sie Becker aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Pocher freut sich über seinen Clou

Anzeige

Der Trick funktionierte: Becker ließ sich für die Verleihung sogar per Videoschalte zu einem von Pochers Redaktionskollegen schalten und nahm den Preis in Empfang, wie in der Sendung zu sehen ist. „Boris Becker hat sich einfach den Fashion Brand Award 2020 verdient und damit auch (nach Abzug aller Kosten) 413,34 Euro!! Wir lassen keinen Helden fallen und machen Boris rich again ...“, scherzt Pocher auf Instagram dazu.

In der Trophäe für den fiktiven Modepreis hatte das Team von Pocher demnach die Spendensumme eingearbeitet.

RND/hsc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen