Schicksalsgemeinschaft auf dem Kiez: GZSZ-Spin-off spielt auf St. Pauli

  • Auch 2021 gibt es wieder ein Spin-off der beliebten RTL-Daily „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.
  • Hauptdarsteller Timur Ülker begibt sich als Nihat Güney auf die Suche nach seiner leiblichen Mutter.
  • Eine heiße Spur führt ihn ins Hamburger Rotlichtmilieu.
Anzeige
Anzeige

Valentina Pahde hat es vorgemacht: Mit „Sunny – Wer bist Du wirklich?“ auf TVNOW schaffte sie als Sunny Richter 2020 die Emanzipation von der Daily-Institution „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Rund ein Jahr später steht bereits das nächste Spin-off in den Startlöchern, und diesmal geht die Reise von der GZSZ-Stadt Berlin nicht nach München, sondern nach Hamburg. Drei Jahre lang wurde die Rolle des Nihat Güney – übrigens ein ehemaliger One-Night-Stand von Sunny -, der von Timur Ülker verkörpert wird, in der Mutterserie etabliert. Nun begibt er sich im GZSZ-Ableger „Nihat – Alles auf Anfang“ auf die Suche nach seinen Wurzeln, welche Nihat unter anderem auf den Kiez nach St. Pauli führt.

RTL strahlt jeweils fünf Folgen des zehnteiligen Spin-offs am Mittwoch, 22., und Donnerstag, 23. September, aus. GZSZ-Fans müssen sich in Sachen Sendeplatz nicht umgewöhnen: Los geht es um 19.40 Uhr. Auf dem hauseigenen Streamingdienst TVNOW ist die Produktion von UFA Serial Drama bereits ab 15. September als Box-Set zu sehen.

Der adoptierte Nihat, den seine Herkunft in GZSZ schon seit langem beschäftigt, begibt sich auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Jegliche Spuren, die ihn zu seiner biologischen Mutter führen sollten, verliefen sich bislang. Kurz bevor er aufgibt, erhält Nihat jedoch einen Hinweis. Dieser führt ihn ins Rotlichtmilieu in Hamburg, in dem die Kult-Kneipe „Cherry Palace“ der Drag Queen Madita (Nico Birnbaum) eine entscheidende Rolle spielen soll.

Anzeige
Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Heimatgefühle und Genugtuung für Timur Ülker

„Actiongeladene Kampfszenen, dramatische Schicksalsschläge und viele Lacher“, verspricht Hauptdarsteller Timur Ülker über „Nihat – Alles auf Anfang“. Neben Hauptdarsteller Ülker spielen auch Sarah Mangione als seine Halbschwester, die Tänzerin Liz, Matthias Ludwig als Mafiaboss sowie Maximilian Schneider als Yannik, Liz‘ Kumpel. Ein Wiedersehen gibt es obendrein mit Gamze Senol als Shirin Akinci. Nihats Cousine verließ 2020 Berlin und die Serie, nun feiert sie ihr Comeback in der GZSZ-Rolle.

Für den 32-jährigen Ülker, gebürtiger Hamburger, ist es auch eine Reise zurück in die Vergangenheit, wenngleich im Mai und Juni dieses Jahres nicht nur in der Hansestadt, sondern auch in Berlin gedreht wurde. In das schöne Gefühl nach Hause zu kommen, mischte sich jedoch auch ein ordentliches Stück Genugtuung. Grund dafür waren vor allem die Dreharbeiten auf Hamburgs weltberühmter Amüsiermeile: „Beim Dreh in Hamburg musste ich kurz schmunzeln, denn früher wurde ich von den Türstehern auf der Reeperbahn abgewiesen und durfte zum Feiern nicht in einige der Clubs rein“, berichtet Ülker. Diesmal war alles anders: „Für meine Serie wurde dann plötzlich die gesamte Große Freiheit abgesperrt.“

Drag-Queen im Scheinwerferlicht

Erwähnenswert ist sicher auch, dass mit Madita eine Drag-Queen zu den wichtigen Protagonistinnen der Serie gehört. „Das Besondere an dieser Produktion war der Mut, eine Figur in den Mittelpunkt zu rücken, die sonst in Film und Fernsehen unterrepräsentiert ist“, erklärt Schauspieler Nico Birnbaum, für den es komplett neu war, Frauenkleidung zu tragen. Auch das Laufen mit High Heels will erst mal gelernt sein. „Bei den Dreharbeiten erkannte ich, dass die Verwandlung von Matthias zu Madita keine zu einer Kunstfigur ist, sondern eine Vervollkommnung des Menschen Matthias zu Madita“, so Birnbaum über seine Rolle.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen