Neues RTL-Nachrichtenformat mit Jan Hofer startet im August

  • RTL gibt neue Details über den Umbau seines Programms bekannt.
  • Das neue Nachrichtenformat mit dem ehemaligen „Tagesschau“-Chefsprecher Jan Hofer startet am 16. August.
  • Es gibt weitere prominente Neuzugänge im News-Bereich - und auch ein neues Logo verpasst sich der Sender.
Anzeige
Anzeige

Luxemburg, Köln. Das neue RTL-Nachrichtenformat in der Primetime mit dem langjährigen Chefsprecher der ARD-„Tagesschau“, Jan Hofer, startet am 16. August. Das teilte der Sender am Montag mit. Künftig werde aus Berlin live gesendet.

Den Angaben zufolge wird RTL sein Informationsangebot um weitere zwei Stunden täglich ausbauen. Neben der neuen Ausgabe von „RTL Aktuell“ um 16.45 Uhr wird es ab dem 2. August eine weitere Ausgabe von „Explosiv“ um 17 Uhr geben. Zudem wird bereits am 5. Juli das Mittagsjournal „Punkt 12“ um eine Stunde bis 15 Uhr verlängert. Mit Neuzugang Felix Hutt, der vom „Spiegel“ zu RTL wechselt, verstärke ein weiterer Investigativ-Reporter den Bereich der investigativen Recherche.

Neues Logo, neues Design

Anzeige

Die Mediengruppe RTL Deutschland und die Seven.One Entertainment Group arbeiten seit einigen Monaten an der Umstrukturierung ihres Images und ihrer Informationsangebote. Neben einem neuen Logo und einem neu gestaltetes Design, das der Sender am Montag vorstellte, konnte RTL zuletzt auch die Moderatorin Pinar Atalay gewinnen. Am 29. August werde sie gemeinsam mit Peter Kloeppel, dem Chefmoderator von „RTL Aktuell“, durch ein „Wahl-Triell“ mit den Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD), Annalena Baerbock (Grüne) und Armin Laschet (CDU) führen. Atalay werde beim Sender zudem „den weiteren Ausbau der Informations- und Nachrichtenangebote in zentraler Rolle mitgestalten“.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Im Zuge der Transformation werde die Mediengruppe RTL Deutschland ab September unter RTL Deutschland firmieren und der schnell wachsende Streamingdienst TVNOW zum Jahresende in RTL+ umbenannt. Die lineare TV-Sendermarke RTLplus werde demnächst einen neuen Namen bekommen. RTL Deutschland bleibe dementsprechend ein Markenverbund, in dem VOX, ntv und NITRO weiterhin als eigene Marken auftreten.

Das in Zukunft dreifarbige, rechteckige Logo von RTL Television folgt den Angaben zufolge der einfachen Regel: Der Inhalt definiert die Marke. Die Farben des neuen Logos seien individualisierbar, um verschiedene Themen und Partnerschaften in unterschiedlichen Kontexten herauszustellen.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen