Frauenleiche im Straßenstrich-Milieu: Dreh des neuen Kölner „Tatort: Spur des Blutes“ gestartet

  • Ein frischer Köln-„Tatort“ mit dem Titel „Spur des Blutes“ ist in der Mache.
  • Noch bis Mitte Juli drehen Klaus Behrendt und Dietmar Bär als Kommissare Ballauf und Schenk an einem neuen Fall.
  • Darin suchen sie nach dem Mörder einer 19-Jährigen, die auf den Straßenstrich ging, um ihre Drogensucht finanzieren zu können.
Anzeige
Anzeige

Köln. Blut, Prostitution und Drogen: Die Dreharbeiten für eine neue Folge des Kölner „Tatorts“ haben begonnen. In „Spur des Blutes“ ermitteln die Kommissare Ballauf (Klaus Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) nach dem Fund einer Frauenleiche in einem Kanal im Straßenstrich-Milieu, wie der WDR am Dienstag mitteilte.

Bei der Ermordeten handelt es sich um eine 19 Jahre alte Frau – sie ging auf den Straßenstrich, um ihre Drogensucht finanzieren zu können. Während ihre beste Freundin vermutet, dass sie von einem Freier ermordet wurde, müssen die Ermittler auf die Auswertung der vielen DNA-Spuren warten. Doch ausgerechnet jetzt ist die Kollegin Förster (Tinka Fürst) von der Kriminaltechnik nicht bei der Sache – und fängt an, den Täter selbst zu suchen.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.

„Tatort“-Dreh bis Mitte Juli

Die Dreharbeiten sollen laut Mitteilung noch bis Mitte Juli andauern. Gezeigt wird der Tatort dann im nächsten Jahr.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen