Neuer Job: „Let’s Dance“-Profitänzerin wird nicht abgeschoben

  • Monatelang hatte Profitänzerin Ekaterina Leonova Angst, nach Russland abgeschoben zu werden.
  • Doch nun hat die mehrfache „Let’s Dance”-Gewinnerin einen neuen Job.
  • Ab sofort arbeitet sie in der Onlineredaktion von RTL.
Anzeige
Anzeige

Die Zeit des Bangens ist für „Let's Dance“-Liebling Ekaterina Leonova vorerst vorbei. Monatelang hatte sie Angst, dass ihr Arbeitsvisum für Deutschland nicht verlängert wird. Nun hat sie einen neuen Job angeboten bekommen: Ab sofort arbeitet sie in der Onlineredaktion von RTL – und hat damit eine dauerhafte Beschäftigung.

„Das ist komplett anders, als ich gedacht habe“, sagt Ekaterina Leonova über ihre ersten Arbeitstage. „Man denkt, RTL ist ein großes Haus, aber alle wohnen zusammen!“ Natürlich wird Ekat, wie ihre Fans sie nennen, auch im Frühjahr 2020 wieder bei „Let's Dance“ mitmachen. In dieser Zeit muss ihre (Online-)Arbeit für RTL halt ruhen ...

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie mehr: Dennenesch Zoudé: „Über Männer würde man so nie sprechen“

RND/kiel