Neue Late-Night-Show von Stefan Raab: Ralf Moeller moderiert erste Folge

  • Weitere Details über die neue Late-Night-Show von Stefan Raab beim RTL-Streamingdienst TV Now werden bekannt.
  • Die erste Folge von „Täglich frisch geröstet“ moderiert Hollywoodschauspieler Ralf Moeller.
  • Auch über das ungewöhnliche Konzept gibt es neue Details.
Anzeige
Anzeige

Im Juli war bekannt geworden, dass RTL den Entertainer Stefan Raab erstmals für eine Zusammenarbeit gewonnen hat: Er produziert eine Late Night Show für den zu dem Sender gehörenden Streamingdienst TV Now, Raab selbst steht allerdings nur hinter der Kamera. Jetzt ist auch klar, wer die Show moderiert – zumindest in der Premierenfolge: Hollywoodstar Ralf Moeller (61, „Gladiator“).

Wie es zu der Zusammenarbeit kam? „Stefan Raab hat mich angerufen. Wir kennen uns schon lange. Stefan ist eine Ikone für Deutschland. Der hat immer riesige, gute Ideen. Ich habe dann zu ihm gesagt: Alles klar, dann wechseln wir mal die Seiten und ich moderiere, nachdem ich vorher immer bei ihm Gast war“, sagte Moeller gegenüber RTL. Dass er noch nie moderiert habe, sei eine Herausforderung: „Aufzutreten, improvisieren, das macht mir nichts. Aber so eine Late Night ist dann doch noch was anderes. Stand Up habe ich zum Beispiel noch nicht gemacht“, so Moeller. „Es ist eine gute Challenge. Ich freu mich drauf.“

Stefan Raab produziert die neue Show bei TV Now

Anzeige

Die 45-Minuten-Show soll klassische Late-Night-Elemente wie Band, Gäste und Gespräche über aktuelle Themen enthalten. In jeder Sendung tritt außerdem ein Gastgeber gegen einen „Roaster“ an, der den Moderator mit spöttischen Witzen schikaniert.

Stefan Raab hatte bei der Bekanntgabe der Show über seine erstmalige Zusammenarbeit mit RTL gesagt: „Seit 20 Jahren meckere ich über das Programm der anderen. Jetzt habe ich festgestellt: Meckern nützt nichts, ich muss persönlich helfen. Und da bin ich bei TV Now genau richtig.“

„Täglich frisch geröstet“ startet mit zunächst acht Folgen ab dem 16. November um 20.15 Uhr auf TV Now. Eine spätere Ausstrahlung bei RTL sei nicht ausgeschlossen.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen