Neue ARD-Satireshow: Das „Browser Ballett“ kommt ins Fernsehen

  • Das „Browser Ballett“ kommt vom Internet ins Fernsehen.
  • Das Satire- und Comedyformat lege sich „in 30 rasanten Minuten gewohnt scharfzüngig mit den ganz Großen an“, teilt der RBB mit.
  • Die Premiere wird am 3. Dezember um 23.35 Uhr im Ersten ausgestrahlt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die ARD bekommt eine neue Satireshow. Das aus dem Netz bekannte „Browser Ballett“ startet am 3. Dezember - einem Donnerstag - um 23.35 Uhr nach „extra3“ im Ersten. Angekündigt sind „30 rasante Minuten“. Das „Browser Ballett“ lege sich „scharfzüngig mit den ganz Großen an“ - mit der „Bild“-Zeitung, China und Corona-Leugnern. Gastgeber sind der Blogger Schlecky Silberstein und die Psychologin Christina Schlag. Als Gäste sind Tine Wittler, Jochen Schropp und Ingolf Lück dabei, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am Montag mitteilte. Nach der Premiere folge eine Ausgabe Ende Januar auf einem Dienstags-Sendeplatz.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu

Das „Browser Ballet“ gilt als eines der erfolgreichsten Formate von Funk, dem jungen Online-Angebot von ARD und ZDF. Die Online-Kanäle bleiben bestehen. Bislang sind laut RBB zwei „Browser Ballett“-Sendungen im Ersten geplant.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen