Netflix wirbt “Game of Thrones”-Macher Benioff und Weiss von HBO ab

Sie haben mit dem Fantasy-Epos “Game of Thrones” beim US-Sender HBO neue Serienstandards gesetzt: Nach dem Abschied von David Benioff und D.B. Weiss bei HBO lieferten sich die Streamingdienste einen Kampf um die beiden Produzenten - nun wollen bei einem Streamingdienst das nächste große Ding bringen.

|
Anzeige
Anzeige

Los Gatos. “Game of Thrones” hat für viele Serienfans mit der Kinoqualität der Aufnahmen, mit den aufwändigen Kostümen und der detailverliebten Machart einen neuen Standard in Sachen Serienproduktion gesetzt. Weg von der billigen TV-Show, hin zum epischen Erzählen. Die Köpfe hinter der Show: die beiden Produzenten David Benioff und D.B. Weiss. Während die Handlung auf der Geschichten von George R. R. Martin basierten, waren sie diejenigen, die den Stoff auf den Bildschirmen zum Leben erwecken ließen.

Verständlich, dass viele Sender und Streamingdienste um einen exklusiven Deal mit dem Erfolgsduo kämpften. Jetzt soll Netflix den Zuschlag erhalten haben, vermeldet der Branchendienst “Deadline”. Und dafür soll der Streaminggigant auch tief in die Tasche gegriffen haben - eine neunstellige Summe soll das Duo erhalten. Den Deal selbst hat Netflix inzwischen bestätigt: “Wir freuen uns, die Meistergeschichtenerzähler David Benioff und Dan Weiss bei Netflix begrüßen zu dürfen. Sie sind eine kreative Kraft und begeisterten das Publikum weltweit mit ihrem epischen Geschichtenerzählen. Wir können es kaum erwarten, was ihre Vorstellungen unseren Mitgliedern bringen werden", zitiert “Deadline” den Chef für Inhalte, Ted Sarandos.

Lesen Sie auch: „Game of Thrones“-Ende: Wie geht es weiter in Westeros?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

David Benioff und D.B. Weiss sollen bei Netflix das nächste große Ding drehen

Dafür sollen die Produzenten für Netflix Serien und Filme schreiben, produzieren und Regie führen. Bis zum Schluss hoffte noch die Konkurrenz von Disney+, Amazon Prime Video auf den Zuschlag. Schließlich will jeder von ihnen mit den beiden Goldjungen das nächste große Seriending drehen, die nächste große “Game of Thrones”-ähnliche Begeisterung bei Zuschauern und Medien wecken.

Lesen Sie auch: Game of Thrones – George R. R. Martin kann sich ein anderes Ende vorstellen

Wie diese neue Serie, die Massen begeistern soll, aussehen wird, ist derweil noch unklar. Noch vor dem neuen Deal haben sich Benioff und Weiss bereits für einen Star-Wars-Film verpflichtet, für das Universal-Studio wollen sie ein Kurt-Cobain-Projekt erzählen und für Disney das Gefängnisdrama “Dirty White Boys” umsetzen.