Bingen und schlecken: Netflix macht jetzt auch in Eis

  • Wenn die Menschen der Streamingära abendlich ihre Serienstaffeln in einem Rutsch weggucken, schlägt die Stunde der Snacks.
  • Die Eismacher von Ben & Jerry’s wollen mit Chips und Schokonüsschen konkurrieren.
  • Mit Netflix bringen sie den Allrounder „Netflix & Chilll’d“ auf den Markt, der alle Geschmäcker bedienen soll.
Anzeige
Anzeige

Jetzt hat der Streamingdienst Netflix auch noch seine eigene Eissorte: „Netflix & Chilll’d“ (nur echt mit drei „l“) heißt die Sorte, der Anbieter ist Ben & Jerry’s. Das sind die, deren Eisbecher in der Werbung immer überquellend wie Bauschaum aussehen, so als wäre mehr drin, als reingeht, als würde bei erster Luftzufuhr – plopp! – der Deckel abgesprengt.

Die Idee des Teamworks zwischen Eisherstellern und Streamingportal ist, sich der stetig wachsenden Bevölkerungsgruppe der Bingewatcher anzudienen, die bislang ihre Chips, Flips und Schokowaren schnuckern, während sich im Fernsehen die „Stranger Things“-Mannschaft seltsamen Phänomenen stellt, sich der neue Netflix-„Dracula“ Claes Baeng durch die Besatzung des Segelschiffs Demeter saugt oder man in den zehn Folgen der vierten Staffel der Scifi-Serie „The Expanse“ erfahren kann, welche üble Erfahrungen die irdischen Siedler auf dem seltsamen Planeten Neuterra machen müssen. Ben & Jerry’s will an die Snacktafel aller hartleibigen Sofakartoffeln und den klassischen Nachtisch Eis zur Palette abendlich-nächtlicher TV-Table-Leckereien gesellen.

Ben & Jerry’s will an die Snacktafel der Sofakartoffeln

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zu den bisherigen Knuspergeräuschen vorm Bildschirm sollen also Schlecken und Schlurpen treten. Und so vereinen TV- und Eismacher salzig und süß in einem Pott. „Netflix & Chilll’d“ ist ein Erdnussbutter-Eis mit salzigem Brezelgeschmack und Brownie-Bröckchen. Und „Netflix & Chilll’d“ gibt es laut Unilever-Auskunft „ab sofort in Deutschland“. Wessen Nachbarschaftssupermarkt die neue Sorte dennoch nicht gleich in der Angebotspalette hat, der kann sich ja probeweise mal aus seinen traditionelleren Feierabendbeständen ein paar Minibrezeln und Erdnüsschen zusammen mit einem Stück Schokobrownie vom Bäcker um die Ecke in den Mund schieben. Dann noch einen Schluck Milch aus dem Strohhalm hinterher: Eine Geschmacksexplosion scheint sicher!

„Netflix & Chilll’d“ auch im Kino? – Eher nicht

Ob „Netflix & Chilll’d“ auch immer dann in deutschen Lichtspielhäusern zu haben sein wird, wenn Netflix seinen etwas preiswürdigeren Filmen à la „The Irishman“ (von Martin Scorsese) wieder mal einen betont kurzen Kinoauftritt gestattet (um danach Filmpreise abfegen zu können), darf bezweifelt werden. Die Kinoketten werden ihre TV-Konkurrenz wohl nicht über Gebühr bei sich trommeln lassen.

Ach ja. „The Expanse“ läuft zwar bei Amazon Prime, das „Netflix“-Eis lässt sich aber problemlos bei jedem eingestellten Sender oder Portal öffnen und verzehren.

RND/big

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen