„Nicht gegen geltendes Recht verstoßen“

Nena in Silbereisen-Show: MDR verteidigt umstrittenen Auftritt

Nena bei einem TV-Auftritt. (Archivfoto)

Nena bei einem TV-Auftritt. (Archivfoto)

Die „99 Luftballons“-Sängerin Nena überraschte am vergangenen Samstag sowohl die Zuschauerinnen und Zuschauer als auch Florian Silbereisen, den Moderator der ARD-Show „Das große Schlagerjubiläum 2022 – Auf die nächsten 100!“, mit einem Liveauftritt. Songs wie „Wunder gescheh’n“ berührten den Gastgeber sehr: „Du hast mich jetzt hier echt erwischt. Dieses Lied bedeutet mir wahnsinnig viel, schenkt mir sehr viel Kraft und Trost“, sagte Silbereisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So begeistert die Menschen vor Ort von ihrer Performance waren, so negativ fielen im Anschluss manche Kommentare in sozialen Medien aus. „Der Nena-Auftritt zeigt mir, ihr habt nichts gelernt“, schreibt etwa ein Twitter-Nutzer. Jemand anderes schrieb: „Wie kann Das Erste nur diese Querdenkerin Nena einladen. Unmöglich!“

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Hintergrund: Nena hatte während der Corona-Pandemie mehrfach für Diskussionen gesorgt. Sie veröffentlichte sie bei Instagram ein Video mit dem Titel „Danke Kassel“, nachdem in der Stadt Tausende Menschen gegen Corona-Regeln protestiert hatten. Auch mit Verschwörungserzählern wie Xavier Naidoo solidarisierte sich die Popsängerin. Außerdem feierte sie bei einer „Party für Ungeimpfte“ mit Verbindungen zum rechtsextremen Verschwörungskult Qanon.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Nena hat nicht gegen geltendes Recht verstoßen“

Der Sender reagierte nun auf solcherlei Vorwürfe: „Wir haben die Künstlerin Nena in die Sendung eingeladen, weil sie die erfolgreichste Sängerin dieses Landes ist. Im vergangenen Jahr hat sie sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert. Meinungsfreiheit ist ein wichtiger Bestandteil einer pluralistischen Gesellschaft. Die Künstlerin Nena hat mit dieser Aussage nicht gegen geltendes Recht verstoßen“, so ein Sprecher des MDR.

Überdies erklärte der Sender gegenüber dem Nachrichtenportal „Watson“: „Der öffentliche Diskurs über ihre Aussagen wurde seinerzeit ausgetragen, selbstverständlich auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Es ist jedoch nicht die Aufgabe einer Unterhaltungsshow, einen solchen Diskurs zu führen.“ Daher soll Nena auch weiterhin als Gast in Silbereisens Show willkommen sein. Die Künstlerin scheint angesichts der Vorwürfe auch kein anderes Format mehr besuchen zu wollen: „Das ist wahrscheinlich die einzige Fernsehshow, die ich noch in diesem Leben mache, denn die macht Spaß.“

RND/Teleschau/seb

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken