Nach Mercedes-Hack: Junge Twitch-Streamerin unfreiwillig im Fokus

  • Nach dem Hack auf den Instagram-Kanal von Mercedes Benz steht plötzlich eine Twitch-Streamerin im Fokus.
  • Sie war von den Hackern in einer Story erwähnt worden.
  • Mit der Aktion habe sie jedoch nichts zu tun, versichert die 19-Jährige.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Eigentlich habe sie fürs Abi lernen wollen, doch dann wurden auf Social Media plötzlich Tausende Menschen auf sie aufmerksam: Unbekannte hatten den Instagram-Account von Mercedes Benz gehackt und dort unter anderem die Twitch-Streamerin “CuzImSara” aus dem ostfriesischen Emden in einer Story verlinkt.

Am späten Dienstagabend wurde ein Bild der 19-Jährigen hochgeladen - verbunden mit der Aufforderung, ihr zu folgen. Ihre Followerzahlen seien seit dem Hackerangriff stark gestiegen, sagte Sara in einem Stream auf der Videoplattform Twitch.

“Hatte nichts mit dem Hack zu tun”

Einige Nutzer warfen ihr daraufhin vor, sie habe etwas mit dem Hack zu tun. Das stritt sie jedoch ab. Sie wisse auch nicht, weswegen gerade sie von dem Hacker erwähnt wurde. "Anscheinend kennt er mich, aber ich kenne die Person zu hundert Prozent nicht", sagt "CuzImSara".

Normalerweise streame sie das Spiel Minecraft und sei so viel Aufmerksamkeit nicht gewöhnt. “Ich schreibe nächste Woche meine Abi-Prüfungen. Eigentlich wollte ich heute mal anfangen zu lernen.”

Angebliche Spendenaktion für Hungernde

Anzeige

Der Hack auf Mercedes geschah am Dienstagabend, wie das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Der Autobauer behalte sich rechtliche Schritte vor. Die Hacker riefen in der Beschreibung des Accounts auch zu einer angeblichen Spendenaktion für hungernde Menschen auf.

In den sozialen Netzwerken kursierten zudem Bilder, auf denen etwa eine Hakenkreuzflagge auf dem Profil zu sehen war. Mercedes-Benz hat auf Instagram mit seinem deutschsprachigen Account etwa 6,7 Millionen Abonnenten.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen