• Startseite
  • Medien & TV
  • Nach DSDS Finale - Bohlen gegen Gottschalk: „Erzählt seit Jahren Lügen über mich“

Bohlen über Gottschalk: „Wenn ich erzählen würde, was ich von ihm wüsste ...“

  • Wer dachte, nach dem „DSDS“-Finale sei es auch mit den Sticheleien zwischen Ex-Jurychef Dieter Bohlen und seinem Kurzzeitnachfolger Thomas Gottschalk vorbei, hat sich getäuscht.
  • Der Poptitan legt bei Instagram noch einmal nach.
  • Die schlechten Finalquoten scheinen Bohlen dabei Genugtuung zu bereiten.
Anzeige
Anzeige

Die Finalshow von „Deutschland sucht den Superstar“ mit Thomas Gottschalk (70) hat am Samstagabend nur 2,68 Millionen Zuschauer vor die TV-Bildschirme gelockt, die schlechteste Einschaltquote für ein „DSDS“-Finale aller Zeiten. Einer, der das mit Genugtuung zur Kenntnis genommen haben dürfte, ist der langjährige Jurychef Dieter Bohlen (67). Der ist gar nicht gut auf die „Wetten, dass ...?“-Legende zu sprechen – und legt am langen Osterwochenende noch einmal nach.

Video
„DSDS“-Liveshows: Thomas Gottschalk springt für Dieter Bohlen ein
0:54 min
Das „DSDS“-Halbfinale findet an diesem Samstag, das Finale eine Woche später statt. Bohlen hatte zuvor seine Teilnahme abgesagt.

Bereits seit Gottschalk 2012 für eine Staffel in der „Supertalent“-Jury neben Bohlen saß und sich anschließend sehr negativ über die Erfahrung geäußert hatte, sticheln die beiden TV-Stars immer wieder gegeneinander. Kurz vor dem „DSDS“-Finale legte Gottschalk mit ein paar frechen Sprüchen gegen den Poptitan nach, sagte in seinem SWR3-Podcast „Podschalk“ unter anderem: „So unterschiedlich sind wir gar nicht. Dieter ist Geschichte, ich bin Legende.“

Anzeige

Bohlen über Gottschalk: „In der Welt der Egomanen spielt er in einer anderen Liga“

Dass diese Sticheleien nicht spurlos an Bohlen vorbeigehen, zeigt ein Kommentar auf Instagram, von dem die „Bild“-Zeitung einen Screenshot veröffentlichte. Dort merkte eine Nutzerin an: „Ich finde auch, ‚DSDS‘ mit Dieter ist um Klassen besser. Aber die Kommentare über Gottschalk klingen etwas, sagen wir mal … gekränkt und beleidigt, sorry, Dieter!“ Der Poptitan antwortete: „Nö, aber der erzählt seit Jahren Lügen über mich, wenn ich erzählen würde, was ich von ihm wüsste, kann der einpacken …“

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Auf seinem Instagram-Account präsentierte Bohlen später noch kommentarlos in seiner Story die schlechte Einschaltquote für die Show mit Gottschalk. Und in einer weiteren Story kommentierte Bohlen am Sonntag das Gottschalk-Zitat „Dieter ist Geschichte, ich bin Legende“ mit den Worten: „Super sympathisch der Mann“. Und: „In der Welt der Egomanen spielt er in einer anderen Liga.“

Nachdem RTL angekündigt hatte, dass Bohlen ab der nächsten Staffel nicht mehr Teil der „DSDS“-Jury sein werde, hatte sich der Poptitan für die verbleibenden Shows krankgemeldet. Daraufhin war er für Halbfinale und Finale durch Thomas Gottschalk ersetzt worden.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen