RB-Nationalspieler um Timo Werner blamieren sich in ZDF-Sendung

  • 15 Tore hat Nationalspieler Timo Werner bereits in dieser Saison geschossen.
  • Doch als in der Spendenshow „Ein Herz für Kinder” Sponsor VW 20.000 Euro für jeden Treffer an der Torwand auslobte, versagten bei Werner die Nerven.
  • Er und sein Kollege Lukas Klostermann trafen nicht ein einziges Mal.
Anzeige
Anzeige

Man dürfte eigentlich denken, dass jemand, der in 14 Bundesligaspielen 15-mal das Tor getroffen hat, ohne Probleme in einer Livesendung beim Torwandschießen trifft. Nationalspieler Timo Werner und sein Kollege Lukas Klostermann (ein Tor in 13 Spielen) von RB Leipzig bewiesen bei „Ein Herz für Kinder“ im ZDF das Gegenteil.

In der Spendengala, die Johannes B. Kerner am Samstagabend moderierte, versprach Partner VW für jeden Treffer der beiden Kicker 20.000 Euro. Sechsmal durften die beiden auf die Torwand schießen. Mögliche Gesamtsumme zugunsten Not leidender Kinder: 240.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Ausgerechnet bei Werner, der im Spiel gegen Hoffenheim am Nachmittag noch zwei Tore schoss, versagten die Nerven. Er und Kollege Klostermann trafen nicht ein einziges Mal. Sponsor VW war immerhin auch auf so eine Situation vorbereitet – und spendete trotzdem die gesamte Summe an „Ein Herz für Kinder“. Und auch die Spieler selbst sorgten für ein Happy End: Beide spendeten jeweils 10.000 Euro aus eigener Tasche an die Hilfsorganisation.

Bildergalerie
1 von 12
1 von 12
Sophia Thomalla.  @ Quelle: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dp

RND/lob