Millionen-Diebstahl von Emmerich: Zehn Hinweise nach „Aktenzeichen XY“

  • Der Millionen-Diebstahl im Hauptzollamt in Emmerich war am Mittwochabend Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“.
  • Bis zum Donnerstagmorgen seien zehn Hinweise eingegangen, sagt ein Polizeisprecher.
  • Auch die Fahndungsfotos eines Verdächtigen wurden erneut gezeigt.
Anzeige
Anzeige

Emmerich. Nach einem Aufruf in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zu Hinweisen auf den 6,5-Millionen-Euro-Coup von Emmerich sind bei der Polizei bislang zehn Hinweise eingegangen. Eine heiße Spur sei aber nicht dabei, sagte ein Sprecher der Polizei Krefeld am Donnerstagmorgen.

Moderator Rudi Cerne hatte am Mittwochabend noch einmal die Fahndungsfotos eines Verdächtigen gezeigt. Zur Beute im Hauptzollamt und der Belohnung von 100.000 Euro sagt er: „Das sind Summen, bei denen einem die Ohren schlackern.“

Täter flüchten mit Autos

Unbekannte waren am 1. November mit einem Kernbohrer in den Tresorraum des Zollgebäudes eingedrungen und hatten die beschlagnahmten Millionen erbeutet. Der Mann auf den Fahndungsfotos war mit einem schwarzen Wagen geflüchtet, an dem kopierte Nummernschilder befestigt waren. Er hatte vermutlich Schmiere gestanden. Seine Komplizen sollen das Geld in einem weißen Wagen weggebracht haben.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen