MDR retuschiert Hitler-Attentäter von Transparent: Ersteller äußern sich bei Facebook

  • Der MDR entfernt für einen Beitrag das Gesicht des Hitler-Attentäters Georg Elser von einem Demo-Plakat und gerät so in die Kritik.
  • Jetzt äußern sich die Ersteller des Transparents zu dem Vorgang.
  • Der Sozialistisch-Demokratische Studierendenverband der Linken in Leipzig schreibt bei Facebook, dass er die Entschuldigung des MDR annehme.
Anzeige
Anzeige

Dresden. Die Entfernung des Hitler-Attentäters Georg Elser von einem Demo-Plakat durch den MDR sorgt für Schlagzeilen. Jetzt äußerten sich die Ersteller des Transparents zu dem Vorfall.

Hintergrund: Der MDR Sachsen hatte in einem Beitrag über die Demonstrationen in Dresden das Gesicht Elsers von einem der Demo-Transparente retuschiert. Der Sender entschuldigte sich später auf Twitter und sprach von einem Versehen.

Die Ersteller des Transparentes, Mitglieder des Sozialistisch-Demokratischen Studierendenverbandes der Linken in Leipzig, zeigten sich am Montag bei Facebook überrascht über das Vorgehen des MDR: “Unser neues, letzte Woche in mühevoller Arbeit entstandenes Demo-Transpi hat es tatsächlich in die bundesweiten Nachrichten geschafft”, schrieb der SDS Leipzig in einem Post. Der Anlass sei freilich grotesk.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Für den Studierendenverband hat sich der Fall mit der Entschuldigung des MDR allerdings erledigt: “Die Entschuldigung nehmen wir an und freuen uns, dass der Genosse Georg Elser in aller Munde ist”, heißt es in dem Facebook-Post weiter.

Der Verband hatte das Transparent für die Gegendemonstration gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen in Leipzig gestaltet. Da Georg Elser eine der wichtigsten Figuren des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus sei, hatten die Demonstranten sein Gesicht auf das Banner gemalt.

RND/lth

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen