Fünfte Staffel von „The Masked Singer“ startet im Herbst 2021

  • Die Unterhaltungsshow „The Masked Singer“ wird noch in diesem Jahr eine fünfte Staffel bekommen.
  • Diese soll im Herbst 2021 starten, teilt der Sender Pro Sieben mit.
  • Einen genauen Termin für die erste Folge gibt es allerdings noch nicht.
Anzeige
Anzeige

Unterföhring. Fans der Pro-Sieben-Rateshow „The Masked Singer“ dürfen sich auf eine Fortsetzung freuen – und müssen dafür gar nicht so lange warten. Noch in diesem Herbst soll die fünfte Staffel der Show starten. Das teilt der Sender am Donnerstag (18. März) mit. Einen genauen Termin nannte Pro Sieben allerdings noch nicht.

„Unsere Zuschauer haben entschieden. Sie sind so verliebt in ‚The Masked Singer‘, dass wir im Herbst – nach einem halben Jahr Pause – Deutschlands größtes TV-Rätsel in einer neuen Staffel zeigen“, wird Senderchef Daniel Rosemann in der Mitteilung zitiert. Mit „The Masked Singer“ könnten sich Zuschauer wie Kandidaten „in fantastische Welten“ hineinfühlen. „Das macht diese vielleicht beste, verrückteste Show so einmalig“, so Rosemann. Wie auch die zahlreichen Fans der Unterhaltungsshow hoffe er im Herbst dieses Jahres auf die Rückkehr des Publikums im Kölner Studio. Die Corona-Pandemie hatte das zuletzt verhindert.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Anzeige

Bleiben Rea Garvey und Ruth Moschner im Rateteam von „The Masked Singer“?

Offen ist auch, aus welchen Prominenten das Rateteam in der kommenden Staffel bestehen wird. Zuletzt saßen Ruth Moschner (44) und Rea Garvey (47) am Pult. Die beiden wurden in jeder Sendung von einem prominenten Rategast unterstützt. In der dritten Staffel waren Bülent Ceylan (45) und Sonja Zietlow (52) die Stammbesetzung.

„The Masked Singer“ erreicht gute TV-Quoten

Anzeige

Die vierte Staffel erreichte durchweg gute Einschaltquoten. Im Schnitt sehen die Show 3,47 Millionen Zuschauer (Marktanteil 12,2 Prozent). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) waren es sogar 25,2 Prozent Marktanteil. Die doppelte Demaskierung im Halbfinale am 16. März sahen bis zu 7,29 Millionen, wie Pro Sieben einen Tag später mitteilte.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen