Luke Mockridge bei Dreharbeiten schwer verletzt: Sat.1 strahlt Unfall-Show aus

  • Während der Aufzeichnung zu seiner Sat.1-Sendung „Catch!“ hatte sich Comedian Luke Mockridge im November übel verletzt.
  • Am Freitag, 17. Januar, wird die Folge jetzt ausgestrahlt.
  • Vorab erinnert sich Moderatorin Andrea Kaiser an den Unfall im Studio.
Anzeige
Anzeige

Comedian und Show-Erfinder Luke Mockridge hatte sich bei der Aufzeichnung seiner Sat.1-Fang-Show „Catch!“ am 10. November übel verletzt – am Freitag (17. Januar) ist die Sendung im Fernsehen zu sehen. „Luke lag neben dem Spielfeld auf dem Boden und hat geschrien“, erinnert sich Moderatorin Andrea Kaiser an die Szene. „Für einen kurzen Moment dachte ich, das ist Spaß und er macht den Luca Toni. Aber dann war sofort klar, dass er richtig schlimme Schmerzen hat – das war ein kompletter Schockmoment!“, sagt Kaiser laut einer Mitteilung von Sat.1.

Verletzter Mockridge kommt ins Studio zurück

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der 30-Jährige erlitt einen Muskelbündelriss mit Sehnenanriss und musste längere Zeit im Studio behandelt werden. Die Folgen: Mockridge musste vier Auftritte seiner Tour absagen. Die Aufzeichnung von „Catch!“ hielt der Teamkapitän der deutschen Mannschaft allerdings noch durch: „Es war ein richtiger Gänsehautmoment, als Luke mit den Ärzten auf Krücken zurück ins Studio kam. Mein größter Respekt, dass er mit dieser schweren Verletzung und diesen Schmerzen die ganze restliche Show als Motivator für sein Team durchgehalten hat – das hätte wahrscheinlich kein Fußballer gemacht“, sagt Moderatorin Kaiser. „Ich kann mich einfach nicht bewegen“, meldete sich Mockridge kurz darauf persönlich bei Instagram zu Wort.

Am Freitag, 17. Januar, ist die neue Ausgabe von „Catch! Die Europameisterschaft im Fangen“ ab 20.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen. Dann gibt es eine internationale Ausgabe mit Teams aus Österreich, angeführt durch Sänger Josh, England mit Tänzerin und Choreografin Nikeata Thompson und der Schweiz, vertreten durch Sängerin Beatrice Egli als Kapitänin.

Anzeige

RND/man