• Startseite
  • Medien & TV
  • „LoL - Last One Laughing“: Achtung, Spoiler! Dieser Comedystar ist der Sieger bei Staffel 2

Achtung, Spoiler! Dieser Comedystar gewinnt die Show „Last One Laughing“

  • Seit Freitag sind auch die letzten beiden Folgen der Amazon-Comedyshow „Last One Laughing“ zu sehen.
  • Damit steht auch fest, wer die zweite Staffel gewinnt.
  • Achtung, Spoiler!
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Streaming-Dienst Amazon Prime Video hat alle Folgen der zweiten Staffel von „LoL - Last One Laughing“ freigeschaltet. Seit Freitag können Nutzer des kostenpflichtigen Streaming-Dienstes des US-Unternehmens auch die letzten beiden von insgesamt sechs Folgen sehen. Die zweite Staffel startete am 1. Oktober. Das Format gibt es auch in anderen Ländern, in Deutschland ist es sehr erfolgreich. Das Prinzip ist einfach: Leute müssen sich gegenseitig zum Lachen bringen, dürfen selbst aber nicht lachen.

Dieses Mal machten diese Comedians mit: Bastian Pastewka, Klaas Heufer-Umlauf, Annette Frier, Martina Hill, Tommi Schmitt, Larissa Rieß und Tahnee. Aus der ersten Staffel kamen außerdem nochmals Anke Engelke, Max Giermann und Kurt Krömer dazu. Michael Bully Herbig überwachte in einem Kontrollraum das Ganze - als Schiedsrichter. Er löste dann einen Alarm aus, wenn jemand lachte. Die Leute hatten zwei Leben und flogen dann nach und nach raus.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Dritte Staffel von „LoL - Last One Laughing“ bereits bestätigt

In der Final-Folge kämpften zum Schluss noch Pastewka und Giermann gegeneinander. Sie lasen sich gegenseitig Witze vor. Engelke und Heufer-Umlauf führten Pantomime auf und der aus den „Police Academy“-Filmen bekannte Schauspieler Michael Winslow machte die passenden Geräusche dazu. Sieger wurde schließlich Max Giermann. In der ersten Staffel von „LoL - Last One Laughing“ hatte Torsten Sträter seine Kontrahenten bezwungen.

Eine dritte Staffel war von Produzentenseite unlängst angekündigt worden, Amazon Prime Video äußerte sich dazu bislang noch nicht.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen