• Startseite
  • Medien & TV
  • Linda Zervakis verlässt Tagesschau: So sahen die Abschiede der Moderatoren vor ihr aus

Abschied von Linda Zervakis: Das waren die letzten Worte anderer „Tagesschau“-Sprecher

  • Linda Zervakis wird am Montagabend zum letzten Mal die „Tagesschau“ moderieren.
  • Erst im vergangenen Dezember hatte Chefsprecher Jan Hofer nach mehr als drei Jahrzehnten seine letzte Sendung moderiert.
  • Wir blicken auf einige letzte Worte bekannter „Tagesschau“-Sprecher.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Seit 2013 steht Linda Zervakis für die Hauptausgabe der „Tagesschau“ vor der Kamera. Am Montagabend heißt es Abschied nehmen von der 45-Jährigen, die vor wenigen Wochen überraschend ihren Ausstieg aus der ARD-Nachrichtensendung bekannt gab.

Video
„Die Routine wird mir fehlen“: Jan Hofer verabschiedet sich von der „Tagesschau“
4:19 min
Nach über 30 Jahren im Dienst: Am 14. Dezember ist Schluss für den Chefsprecher der „Tagesschau“  © RND/Lena Obschinsky

„Für mich heißt es heute Abend zum letzten Mal: ‚Guten Abend meine Damen und Herren, machen Sie es gut‘“

Erst im vergangenen Dezember moderierte ARD-Urgestein Jan Hofer nach mehr als 36 Jahren zum letzten Mal die „Tagesschau“. Knapp 15 Millionen Menschen schalteten an diesem Abend die Nachrichtensendung ein, um Hofer ein letztes Mal in dem TV-Studio zu sehen. Mit den Worten „Für mich heißt es heute Abend zum letzten Mal: ‚Guten Abend meine Damen und Herren, machen Sie es gut‘“ verabschiedete sich der 69-Jährige bei den Zuschauern. Während er die Worte sprach, legte Hofer seine Krawatte ab – ein symbolisches Bild, das in den Tagen nach seinem Abschied vermehrt in den sozialen Medien geteilt wurde.

Anzeige

Im April 2013 führte Marc Bator nach acht Jahren als „Tagesschau“-Sprecher ein letztes Mal durch Deutschlands bekannteste Nachrichtensendung. Bator war der Vorgänger von Zervakis, die nach seinem Abschied die Hauptausgabe der „Tagesschau“ übernahm. Emotionale Worte gab es an diesem letzten „Tagesschau“-Abend von Bator jedoch nicht: Gewohnt souverän las der inzwischen 48-Jährige die Meldungen des Tages und verabschiedete sich standardgemäß mit den Worten „Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend“. Gegenüber der „Bild“ erklärte Bator damals seinen eher unemotionalen Abschied: „Gern würde ich etwas Persönliches sagen, müsste dies aber mit meinen Chefs besprechen. Da es kein Abschied in die ‚Tagesschau‘-Rente wird, sondern zu Sat.1, kann ich mir nicht vorstellen, dass die ARD einen solchen Gruß genehmigt.“

Anzeige

Dagmar Berghoff machte nach 23 Jahren Schluss mit der „Tagesschau“

1999 stand Dagmar Berghoff nach 23 Jahren ein letztes Mal als Sprecherin im „Tagesschau“-Studio. Die inzwischen 78-Jährige, die über zwei Jahrzehnte die Zuschauer mit den Worten „Guten Abend, meine Damen und Herren“ begrüßte, wählte für ihren Abschied doppeldeutige Worte: „Tja, meine Damen und Herren, das war’s für mich – fürs Erste. Und damit Tschüs von diesem Platz.“

Ein Jahr zuvor machte Nachrichtensprecher Wilhelm Wieben auf eigenen Wunsch Schluss mit der „Tagesschau“. Seine letzten Worte als Sprecher der Hauptausgabe waren kurz und knapp, dafür aber nicht weniger einprägsam: Mit den Worten „Danke, das war’s!“ verabschiedete sich der Sprecher, der 1983 zum „Krawattenmann des Jahres gekürt“ worden war, von dem TV-Publikum.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

1987 sorgte der langjährige Chefsprecher Karl-Heinz Köpcke für einen denkwürdigen letzten Einsatz bei der „Tagesschau“. Nach mehr als 18.000 moderierten Sendungen kündigte der im Jahr 1991 Verstorbene seinen Abschied selbst an: „Und nun noch eine Personalie. Sie betrifft die ‚Tagesschau‘ und ist von morgen an wirksam.“ Im Anschluss an diese Worte wurde ein Einspieler gezeigt, der Köpckes „Tagesschau“-Karriere zusammenfasste. Im Anschluss an die Sendung richtete NDR-Intendant Dr. Peter Schiwy persönliche Worte an Köpcke und die Zuschauer: „Kein Zweifel, sein Sachverstand und seine Zuverlässigkeit verleihen unseren Nachrichtensendungen seit Jahren Glaubwürdigkeit. So ist er für uns zum guten, alten Bekannten, ja Freund geworden“.

Anzeige

Mit welchen Worten Linda Zervakis sich am Montagabend von ihrem langjährigen „Tagesschau“-Publikum verabschieden wird, ist noch unklar. Fest steht aber, dass es kein Abschied für immer von der 45-Jährigen sein wird. Wie ihre nächste berufliche Station aussehen wird, hat die Moderatorin bislang aber noch nicht verraten.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen