• Startseite
  • Medien & TV
  • Linda Zervakis-Debüt bei Pro Sieben: Wenig Interesse an Interview mit Olaf Scholz

Zervakis-Debüt bei Pro Sieben: Wenig Interesse an Interview mit Scholz

  • Ein Quotenhit war der Einstand von Linda Zervakis bei Pro Sieben nicht.
  • Gerade einmal 0,74 Millionen Zuschauer wollten das Interview mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sehen.
  • Beim Gespräch mit der Grünen Kanzlerkandidatin Baerbock hatten noch 1,07 Millionen Menschen eingeschaltet.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Ihr Pro-Sieben-Debüt am Mittwochabend war für die ehemalige „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis alles andere als ein Quotenhit. Gerade einmal 0,74 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer interessierten sich für das Interview, das Zervakis und Louis Klamroth mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in der Sendung „Pro Sieben Spezial Live“ führten. Der Marktanteil betrug 2,5 Prozent.

Damit war der Zuspruch geringer als beim Pro Sieben-Interview mit Annalena Baerbock, das Katrin Bauerfeind und Thilo Mischke Mitte April mit der frisch gekürten Kanzlerkandidatin der Grünen geführt hatten. Damals sahen 1,07 Millionen (3,3 Prozent) zu.

Das größte Interesse des Fernsehpublikums galt am Mittwochabend den ungelösten Kriminalfällen in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. 5,39 Millionen Zuschauer schalteten die TV-Fahndung mit Moderator Rudi Cerne ein, der Marktanteil für das ZDF betrug 18,2 Prozent.

Anzeige

„Ice Age“ und Datingshows

Anzeige

In der ARD kam ein „Brennpunkt“ zum Thema „Eskalation zwischen Israel und den Palästinensern“ um 20.15 Uhr auf 4,41 Millionen Zuschauer (15,2 Prozent). Das darauffolgende TV-Drama „Alles Isy“ sahen 3,21 Millionen (10,8 Prozent). Die RTL-Comedyshow „Du musst dich entscheiden“ lockte 1,96 Millionen (6,8 Prozent).

Die Trickkomödie „Ice Age“ auf Kabel eins sahen 1,26 Millionen (4,3 Prozent) und die Krimiserie „Bones - Die Knochenjägerin“ bei Vox 0,89 Millionen (3,0 Prozent). Die Datingshow „5 Senses for Love - Heirate dein Blind Date“ bei Sat.1 schalteten 0,83 Millionen (2,9 Prozent) ein. Die Doku-Soap „Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen“ bei RTLzwei kam auf 0,36 Millionen (1,2 Prozent).

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen