„Let’s Dance“-Profi Evgeny Vinokurov kündigt seinen Job – um zu tanzen

Drei Jahre lang hat er als Unternehmensberater in Frankfurt gearbeitet. Nun hat Evgeny Vinokurov diesen Job gekündigt – für die Tanzkarriere. Doch er will nicht alleine durchstarten.

Anzeige
Anzeige

Köln. In diesem Jahr war Evgeny Vinokurov das erste Mal als Profitänzer bei „Let’s Dance“ dabei. Nun hat der 28-Jährige entschieden: Er will hauptberuflich tanzen. Die vergangenen drei Jahre hatte Vinokurov als Unternehmensberater gearbeitet, kündigte nun seinen Job in Frankfurt. Im Interview mit rtl.de sagt der Tänzer: „Ich will nicht die Arbeit machen, die mir keinen Spaß bringt. Dafür gebe ich meinen sicheren, gut bezahlten Job auf.“

Nach dreijähriger Pause will er mit seiner neuen Freundin Nina wieder Turniere tanzen, sagt: „Die ersten Turniere sind für Dezember geplant, das werden dann internationale Turniere sein. Das nächste Ziel wäre die deutsche Meisterschaft am 14. März 2020 in Magdeburg.“ Doch das geht nicht einfach so: „Erst mal steht jetzt Training an, viel Training. So vier bis sechs Stunden jeden Tag.“

Vinokurov landete in der diesjährigen Staffel mit Evelyn Burdecki auf Platz fünf der beliebten RTL-Show.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie auch:

Neuer Job für Ekaterina Leonova: Die Tänzerin wird nicht abgeschoben

Motsi Mabuse: So lief ihr Start beim britischen „Let’s Dance

RND/lob