• Startseite
  • Medien & TV
  • “Let’s Dance”: Christina Luft und Christian Polanc sind die besten Tänzer

“Let’s Dance”: Christina Luft und Christian Polanc sind die besten Tänzer

  • Eine Woche nach dem Finale der 13. Staffel der RTL-Sendung “Let’s Dance” traten die Profis noch einmal an.
  • Zumeist mit ihren ebenfalls professionell tanzenden Partnern, boten sie eine große Show.
  • Am Ende kürten die Zuschauer Christina Luft und Christian Polanc zu den Siegern.
Anzeige
Anzeige

Es geht um Ruhm, einen Pokal – und die Wahl des Promi-Tanzpartners in der nächsten “Let’s Dance”-Staffel. Nur eine Woche nach dem Finale, das Lili Paul-Roncalli mit dem Profitänzer Massimo Sinató gewann, durften die Profis erneut bei RTL aufs Parkett – dieses Mal aber mit professionellen Partnern, mit denen sie auch sonst zusammen tanzen. Es war sexy, es war heiß und sehr romantisch. Christiana Luft und Christian Polanc setzten sich durch und wurden von den Zuschauern mit den meisten Anrufen belohnt.

Es wurde so heiß, dass Moderator Daniel Hartwich sogar Liebesgerüchte in Umlauf brachte. Dabei gab es doch während der 13. Staffel schon welche über Christina Luft und ihren prominenten Tanzpartner Luca Hänni. Mit dem schaffte sie es ins Finale, aber nur auf Platz drei. Bei der Profi-Challenge hingegen überzeugte sie die Zuschauer zusammen mit Christian Polanc, der mit Wendler-Freundin Laura Müller übers Parkett schwebte. Mit einem Mix aus Paso doble, Flamenco, Samba, Salsa, Tango und Rumba begeisterten sie nicht nur die Jury mit viel Haut und sexy Moves. Einer der beiden darf sich nun in der kommenden Staffel aussuchen, mit welchem Promi er tanzt.

Romantik pur: Isabel Edvardsson und ihr Mann tanzen zu Livemusik von Alexander Klaws

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Isabel Edvardsson, die in dieser Staffel Ailton das Tanzen beibringen sollte, trat in der Profi-Challenge mit ihrem Ehemann Marcus Weiß zusammen an, und wurde für einen Gänsehaut-Tanz von den Zuschauern auf Platz zwei gewählt. Sie tanzten einen Freestyle aus Rumba, American Smooth und Slowfox zu “Endless Love”, das Alexander Klaws live mit seiner Frau, Musicaldarstellerin Nadja Scheiwiller, zusammen performte. Klaws ist nicht nur Musicaldarsteller, sondern gewann 2014 auch “Let’s Dance” – natürlich mit Isabel Edvardsson.

Jorge González: “Ihr habt Talent, das war so, Gänsehaut!”, sagte Juror González sowohl zum Ehepaar Klaws-Scheiwiller als auch zum Ehepaar Edvardsson-Weiß. Isabel Edvardsson, die ihren Mann seit 17 Jahren kennt – und damit etwas länger als Juror Joachim Llambi, machte ihrem Marcus nach dem Abschlusstanz der Staffel 2020 mit feuchten Augen eine Liebeserklärung. “Es gibt nur noch uns”, sagte sie.

Im Finale Platz zwei, bei der Profi-Challenge Platz drei für Renata Lusin

Anzeige

Mit Moritz Hans wurde Renata Lusin Zweite in dieser Staffel, auch ihr Mann Valentin Lusin konnte mit Ulrike von der Groeben keinen Pokal holen. Beide haben noch nichts bei “Let’s Dance” gewonnen – auch in der Profi-Challenge 2020 gingen sie leer aus und wurden von den Zuschauern nur auf Platz drei gewählt. Zur Filmmusik von “Anastasia” zeigten sie eine Mischung aus Tango, Wiener Walzer, Quickstep und Slowfox.

Wäre es nach der Jury gegangen, hätte ein anderes Paar gewonnen: Alona Uehlin, die mit Sükrü Pehlivan bereits früh ausschied, und Anton Skuratov überzeugten mit einem Best-of von Michael Jackson und tanzten Slowfox, Tango, Wiener Walzer und Hip-Hop. Vor allem Motsi Mabuse war voll des Lobes: “Besser geht es heute nicht mehr”, urteilte sie. Kein Wunder: Die beiden, die auch verheiratet sind, waren 2016 Weltmeister.

Gänsehaut und Erotik bei Kathrin Menzinger und ihrem Ex-Freund Vadim Garbuzov

Insgesamt war die Sendung ein Mix aus Gänsehaut-Momenten und Erotik. Kathrin Menzinger, die es mit Tijan Njie bis ins Halbfinale schaffte und mit einem Kapselriss in der Hand in die Show kam, trat in der Profi-Challenge mit ihrem Ex-Freund Vadim Garbuzov an. Sechs Jahre waren die beiden zusammen, ehe sie sich 2015 trennten. Sie tanzten Tango, Rumba, Paso doble und Contemporary und zeigten, dass auch Ex-Partner noch sexy miteinander umgehen können.

Danach zeigten Andrzej Cibis, der in der Staffel mit Loiza Lamers gleich zweimal ausschied, und seine Ehefrau Victoria Kleinfelder einen Freestyle aus Rumba, Contemporary, Tango und Paso doble zu einem Medley von Mariza Piazzolla. Doch die beiden waren nicht alleine. Sie hatten eine Mini-Version von sich mitgebracht, einem jungen Tanzpaar, das im Studio der beiden das Tanzen lernt und seit rund zwei Jahren zusammen Schritte übt.

Tarzan, Jane und der Einsatz eines Tuches

Evgeny Vinokurov, der in dieser Staffel nicht dabei war, trat mit Nina Bezzubova auf und sorgte für ordentlich Romantik und Gänsehaut-Stimmung. Mit einem Tuch verbunden boten sie einen Mix aus Rumba, Samba und Contemporary zu “Diese Liebe” von Joel Brandenstein dar. “Ich muss nicht nur zu Evgeny Vertrauen haben, sondern auch zu dem Tuch”, sagte Nina Bezzubova.

Drei Paare hingegen sorgten für ordentlich Stimmung im publikumsleeren Saal. Zum Auftakt der Sendung zeigten Marta Arndt und Robert Beitsch mit einem Mix aus Contemporary, Rumba und Samba und Schauspiel zu der Musik des Musicals “Tarzan”. Bei der Probe erhielten die beiden auch Besuch von Arndts Tanzpartner der Staffel: Martin Klempnow. Sowohl Arndt als auch Beitsch, der während der Show mit Steffi Jones tanzte, waren frühzeitig ausgeschieden.

Anzeige

Afrikanisches Lebensgefühl mit Regina und Sergiu Luca

Für afrikanisches “Waka Waka”-Gefühl sorgte das Ehepaar Regina und Sergiu Luca. Während Regina Luca zuletzt bei “Let’s Dance” weniger Glück hatte – John Kelly stieg in diesem Jahr freiwillig auf, im Jahr zuvor musste sie mit Kerstin Ott tanzen –, zeigte sie mit ihrem Ehemann das ganze Können – eine Mischung aus Samba, African Dance und Rumba. Das war gar nicht so einfach, sagte Regina Luca vorab, immerhin kommen beide bekanntlich nicht vom afrikanischen Kontinent. Dagegen aber Jurorin Motsi Mabuse, die in Südafrika geboren wurde, und sich in ihre Heimat zurückversetzt fühlte. Sie ließ sich zu einer kleinen Gesangseinlage hinreißen.

Erich Klann musste nachwuchsbedingt auf seine Ehefrau Oana Nechiti verzichten, die allerdings als Zuschauerin im Studio war. Stattdessen tanzte Klann, der in der Staffel Ilka Bessin an der Seite hatte, mit Anne-Marie Kot Contemporary und Poledance zu “Somebody’s Watching Me" von Hidden Citizens.

Vorjahressieger traten dieses Mal nicht an

Eine Wiederholung des Sieges aus dem vergangenen Jahr konnte es indes nicht geben: Massimo Sinató ertanzte sich im vergangenen Jahr zusammen mit Ekaterina Leonova den Titel und wählte bei den Promis Lili Paul-Roncalli aus – mit der er schließlich den Sieg einfuhr. Die 33-Jährige fehlte in diesem Jahr auch in der regulären “Let’s Dance”-Staffel – zur Überraschung der treuen Fans der RTL-Show. Auf Instagram hatten die Fans gerätselt, warum Leonova nicht dabei ist. Viele glauben, dass sie bereits zu viel gewonnen hat in der Sendung und deshalb zwangspausieren muss.

RND/msk

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen