Kultserie „Breaking Bad“ soll Fortsetzung auf Netflix bekommen

Eine der beliebtesten TV-Serien aller Zeiten feiert offenbar ihr Comeback. Medienberichten zufolge hat Netflix sich die Übertragungsrechte für die Fortsetzung von „Breaking Bad“ gesichert und sorgt bei Fans der Serie für absolute Euphorie.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Walter White ist zurück! Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, hat Streamingdienst Netflix sich die Übertragungsrechte für die Fortsetzung der Erfolgsserie gesichert.

2013 lief die fünfte und bisher letzte Staffel der Serie um den Chemiker Walter White, der nach seiner niederschmetternden Krebsdiagnose in kriminelle Machenschaften abrutscht und Drogen herstellt. Entgegen aller Fan-Hoffnungen soll es sich bei der geplanten Fortsetzung jedoch nicht um eine heiß ersehnte sechste Staffel, sondern um einen rund zweistündigen Film handeln. Laut Informationen aus Produktionskreisen arbeitet „Breaking Bad“-Produzent Vince Gilligan (51) derzeit an dem Sequel.

Wiedersehen mit Jesse Pinkman?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wie die genaue Besetzung des Films aussehen wird, ist derzeit noch unklar. Auch der exakte Ausstrahlungstermin ist noch nicht bekannt. Fest steht aber, dass es sich in dem Sequel vorrangig um die Rolle des Jesse Pinkman, Walter Whites rechte Hand im Drogenmilieu, drehen soll. Diesem gelang am Ende der letzten Staffel die Flucht aus Folter und Gefangenschaft.

Ginge es nach Hauptdarsteller Bryan Cranston, würde dieser auch gerne in der Fortsetzung mitwirken. Im Gespräch mit dem „Hollywood Reporter“ sagte er: „Ich weiß nicht, ob Walter White als Rückblende erscheint. Aber ich würde mich freuen. Es war die beste Phase meines Berufslebens und ich kann es gar nicht erwarten alle diese Leute wiederzusehen, auch wenn es am Set nur für einen Besuch ist.“

Produzent Vince Gilligan kann bereits ein Spin-Off von „Breaking Bad“ für sich verbuchen. Mit „Better Call Saul“ rief er damals eine Serie ins Leben, die sich um den von Bob Odenkirk gespielten Anwalt Jimmy McGill dreht.

Von RND/liz