Körperverletzung: „Bachelor” Sebastian Preuss war im Knast

  • Am Mittwoch startet die neue „Bachelor”-Staffel: Darin sucht Sebastian Preuss nach der großen Liebe.
  • Doch der 29-Jährige ist kein unbeschriebenes Blatt.
  • In der ersten Folge spricht er über seine kriminelle Vergangenheit.
Anzeige
Anzeige

Ab kommendem Mittwoch läuft wieder die RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ im TV – in diesem Jahr sucht der 29-jährige Sebastian Preuss nach der großen Liebe. Und der ist kein unbeschriebenes Blatt: In der ersten Folge, die bereits jetzt auf TV Now zu sehen ist, erzählt er auch von seiner Vergangenheit, in der er unter anderem ein halbes Jahr im Gefängnis saß.

„Ich war ein Teenager, der sehr viel Aufmerksamkeit gebraucht hat, und das habe ich mir durch falsche Anerkennung geben lassen“, erzählt Preuss in der ersten Folge. „Wir waren damals in München in so einem kleinen Getto, und wenn da jemand anderes kam und sich aufgeführt hat, irgendein Problem hatte, dann haben wir uns eben geschlagen.“ Doch bei kleinen Raufereien blieb es da nicht: „Letztendlich wurde ich dann verhaftet wegen Wiederholungsgefahr und Körperverletzung“, gibt der „Bachelor“ zu. Damals war er 18, ein halbes Jahr saß er in Untersuchungshaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Kickboxen brachte „Bachelor“ Preuss wieder auf die Spur

Nach der schweren Zeit habe ihm vor allem das Kickboxen wieder auf den richtigen Weg geholfen – der 29-Jährige ist mittlerweile neben der Arbeit in seinem eigenen Malerbetrieb, in dem er drei Angestellte beschäftigt, auch Profikickboxer.

Doch das Schicksal verschonte ihn und seine Familie danach nicht: „Mein Bruder ist vor sechs Jahren an einer Überdosis Fetanyl gestorben, Fetanyl ist ein Schmerzmittel“, erzählt Preuss und kämpft mit den Tränen. „Wir haben uns sehr gut verstanden. Mein Bruder hat auch immer sehr nach Aufmerksamkeit gestrebt, er ist halt auf diese Drogenschiene geraten.“ Der Bruder sei heroinabhängig und zum Zeitpunkt des Todes in Therapie gewesen. Ein schwerer Verlust für die Familie.

Preuss blickt heute nach vorn

Anzeige

Doch Preuss blickt heute nach vorn: „Für mich brennt er in meinem Herzen, und deswegen ist alles cool so weit“, sagt er in der ersten „Bachelor“-Folge über seinen Bruder. Nun möchte er beim „Bachelor“ seine Traumfrau kennenlernen und seine eigene Familie gründen. Aufgrund des Sports und der Arbeit sei er seit fast zwei Jahren Single, erzählt er in einem Interview mit RTL. Zuvor hatte er zwei längere Beziehungen: anderthalb und fünf Jahre. „In Mexiko kann ich den Fokus ganz auf die Frauen und das Kennenlernen legen.“

Beim ersten Date, kündigt er in dem Gespräch auch an, käme küssen nicht infrage. „Beim zweiten wäre ich einem Kuss aber vielleicht nicht abgeneigt ...“

RND/hsc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen