• Startseite
  • Medien & TV
  • „Köln 50667“-Vorschau ab Montag, 30.11.2020: So geht es in Folge 2004 weiter

„Köln 50667“-Vorschau: So geht es ab Montag weiter

  • Die Corona-Pandemie sorgte für eine Drehpause bei der Soap „Köln 50667“.
  • Inzwischen sind die Schauspieler wieder am Set. Dabei werden die Szenen weitestgehend kontaktlos gedreht.
  • Fans können sich zudem auf einen neuen Podcast zur Serie freuen.
Anzeige
Anzeige

Egal ob im Cage oder in der Wohngemeinschaft – bei der Reality-Soap „Köln 50667“ gibt es das pure Leben. Die RTL-II-Serie erzählt die spannende Geschichte von Sophia, Jan, Leonie und Co. Alle Figuren sind eng mit Köln verbunden und lieben das Leben in der Domstadt. Da gibt es zum Beispiel die attraktive Jule, die den Männern den Kopf verdreht, den Wirbelwind Dana mit viel Temperament und einigen Piercings oder den vermeintlich harten Biker Alex mit dem weichen Kern, der als alleinerziehender Vater viele Hürden meistern muss.

„Köln 50667“: Sendezeiten auf RTL 2

Die Serie „Köln 50667“ läuft derzeit täglich von Montag bis Freitag um 18.05 Uhr auf RTL 2. Die Wiederholung vom Vorabend wird von Montag bis Freitag um 12.55 Uhr im Fernsehen gezeigt. Zudem gibt es die Serie online bei TV Now. Jede Folge ist direkt nach der TV-Ausstrahlung 30 Tage lang abrufbar. Weiterhin gibt es eine „Köln 50667“-App, in der jede Folge nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage angeschaut werden kann. Mit TV Now Plus können die nächsten Folgen bereits drei Tage vor der Fernsehpremiere genossen werden. Wer von der Story nicht genug bekommt, kann sich auf der RTL-2-Internetseite Highlight-Clips und Best-of-Videos anschauen.

Wie es in den nächsten fünf Folgen weitergeht, lesen Sie immer tagesaktuell hier. (Vorschautexte: RTL 2)

„Köln 50667″ am Montag, 30.11.2020: Folge 2004

Anzeige

Oskars Misstrauen wächst und wächst, als Luca morgens trotz leerer Kassen vollbepackt mit Einkäufen die Wohnung betritt und bereits die Miete überwiesen hat. Und obwohl Luca beteuert, dass er nicht mehr dealt, bleibt Oskar skeptisch und nimmt sich vor, seinen Kumpel genauer im Auge zu behalten. Damit tritt er zwar zunächst ins Fettnäpfchen, als er Luca und Cleo versehentlich in flagranti erwischt, doch als er im späteren Verlauf in der Pizzeria einen Blick auf die Pizza werfen kann, hat er endlich seine Bestätigung: Luca hat ihn schon wieder belogen und vertickt Drogen zusammen mit den Pizzen!

Luca versucht beim anschließenden Streit zwar noch, Oskar zu beschwichtigen und schlägt ihm vor mitzumachen, doch Oskar bleibt konsequent dagegen. Schließlich gibt es noch andere Wege. Allerdings stößt Oskar bei der Suche nach diesen anderen Wegen schnell an seine Grenzen und bekommt erneut einen Dämpfer, als er sich schon wieder Geld leihen muss.

Aufgrund seiner Schulden, der hohen Miete und des gekürzten Gehalts lässt sich Oskar am Ende doch noch widerwillig auf Lucas Deal ein. Aber nur solange, bis sie wieder normal ihren Lohn bekommen…

Oskar kommt dahinter, dass Luca nicht nur Pizza ausliefert, sondern dabei Drogen verkauft. Ein Streit entbrennt. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667″ am Dienstag, 01.12.2020: Folge 2005

Toni zeigt sich morgens erfreut darüber, dass die WGler wieder mit ihm reden. Allerdings wird ihm sofort wieder bewusst, warum seine Freunde das tun – damit er die Tochter der zukünftigen Eigentümer datet, weil diese ein Auge auf ihn geworfen hat. Und das alles in der Hoffnung, sich mit ihr gutstellen zu können und vielleicht mit ihr gemeinsam in der WG zu leben.

Anzeige

Toni ist zwar alles andere als begeistert, will sich aufgrund der Welpenblicke seiner Freunde und seiner Teilschuld aber nicht lumpen lassen. Er nimmt die Herausforderung wohl oder übel und trotz schlechten Gewissens an.

Toni lässt sich von seinen Freunden dazu überreden, Fee zu daten. Immerhin handelt es sich bei ihr um die Tochter des künftigen WG-Vermieters. Gemeinsam erhoffen sie sich, so vielleicht doch noch in der alten Fabrik bleiben zu dürfen. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667″ am Mittwoch, 02.12.2020: Folge 2006

Olli stellt entsetzt fest, dass Paco sich mit mehreren Berufen komplett übernehmen will, um die Kohle für die geplante Scheinehe aufzutreiben. Als er mitbekommt, dass die Forderungen des potenziellen Ehemanns dreisterweise noch gestiegen sind, beschließt er, zu handeln.

Er macht Lea und Leonie klar, dass er mit seinen Schuldgefühlen gegenüber Paco nicht leben kann. Immerhin habe er dazu beigetragen, dass Paco wegen Körperverletzung verurteilt wurde und jetzt aus Deutschland ausgewiesen werden soll. Also will Olli jetzt auch dazu beitragen, dass das nicht passiert.

Trotz aller Zweifel macht er Paco das Angebot, dass auch er ihn für die Aufenthaltsgenehmigung heiraten könnte. Doch Paco ist sich mehr als sicher, dass dieser Plan zum Scheitern verurteilt wäre und er das von Olli nicht verlangen kann. Für Olli ist das jedoch kein Grund, einen Rückzieher zu machen. Vielmehr macht er deutlich, dass er Pacos letzte Chance ist und dieser noch einmal intensiv über die Möglichkeit nachdenken sollte.

Anzeige
Paco braucht noch mehr Geld für die geplante Scheinehe, da sein potenzieller Ehemann die Forderungen erhöht hat. Olli beschließt, seine Hilfe anzubieten: Er selbst will Paco heiraten, um diesem zur Aufenthaltsgenehmigung zu verhelfen. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667″ am Donnerstag, 03.12.2020: Folge 2007

Oskar und Luca kümmern sich immer intensiver um ihr Pizza-Drogen-Liefergeschäft. Auch an ihrer Schule machen sie frühere Kunden auf ihre neuen Vertriebswege aufmerksam. Mit der wachsenden Nachfrage sind die beiden allerdings zunehmend überfordert. Als sie ihre Bestellliste abarbeiten, unterläuft Oskar und Luca ein dicker Patzer: Sie vertauschen zwei Bestellungen und liefern an eine normale Kundin eine “Pizza Spezial” mit Drogen-Beilage aus.

Das Pizza-Drogen-Liefergeschäft von Oskar und Luca findet immer mehr Kunden. Die beiden „Unternehmer“ kommen beim Abarbeiten der umfangreichen Bestellliste ganz ordentlich ins Schwitzen. Prompt unterläuft ihnen ein schwerwiegender Fehler. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667″ am Freitag, 04.12.2020: Folge 2008

Vince hat beschlossen, sich wieder als Stuntman zu versuchen. Er stürzt sich voller Eifer ins Training. Um sein Vorhaben noch konkreter in die Tat umzusetzen, kontaktiert Vince eine Stuntagentur und vereinbart die Teilnahme an einem Vorstellungs-Casting. Doch als es so weit ist, muss er erkennen, dass ihm ein steiniger Weg bis zur Erfüllung seines Wunschtraums bevorsteht: Alle Konkurrenten sind wesentlicher jünger und sportlicher als Vince.

Vince will sich seinen Wunschtraum erfüllen und wieder als Stuntman arbeiten. Nach intensivem Training meldet er sich zu einem Vorstellungs-Casting bei einer Stuntagentur an. Doch der Termin endet zunächst einmal mit einer Enttäuschung. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

Corona-Drehstopp für „Köln: 50667“

Im März wurden bereits zahlreiche Serienproduktionen wegen des Coronavirus auf Eis gelegt. Die Macher der Soaps „Berlin – Tag und Nacht und „Köln 50667“ hielten dagegen an ihren geplanten Drehbüchern fest und produzierten weiter – sogar eine Livesendung war geplant. Doch allen Sicherheitsvorkehrungen zum Trotz wurde im April auch der Dreh der beiden Serien zwischenzeitlich ausgesetzt.

Seit Ende April sind die Schauspieler jedoch wieder am Set und sorgen für weitere Folgen. Damit das klappt, werden die Infektionsschutzmaßnahmen konsequent umgesetzt und die Szenen weitestgehend kontaktlos gedreht. Doch die Zuschauer müssen sich keine Sorgen machen: Das Virus wird in den Drehbüchern außen vor gelassen – nicht nur bei der beliebten RTL-2-Soap. Stattdessen wird wöchentlich ein neuer Podcast veröffentlicht, der die Story in Köln genau unter die Lupe nimmt.

Coronavirus wird im Fernsehen ignoriert

Während das Coronavirus den Alltag seit Monaten beherrscht, wird die Pandemie auf dem Bildschirm vollkommen ausgeblendet. Denn bekannte deutsche Serien wollen die Corona-Krise bis auf Weiteres konsequent ignorieren, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Das gilt für die „Rosenheim-Cops“ in Bayern ebenso wie das “Großstadtrevier” im hohen Norden, für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“) und „Sturm der Liebe“.

RTL 2 führt praktische Gründe an, warum das Virus auch in „Berlin – Tag und Nacht“ oder „Köln 50667“ nicht in den Drehbüchern auftaucht: Bei Produktionsvorläufen von bis zu acht Wochen sei das schlicht nicht möglich. Vom Tisch sei das Thema damit aber nicht, betont ein Sprecher. „So unterstützen wir mit ‚Köln 50667‘ beispielsweise das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bei der Aufklärung zur Corona-Pandemie. Abseits des Serieninhaltes, aber sehr wohl auf allen relevanten Plattformen und mit großem Erfolg.“

„Köln 50667 – Der Podcast“

Podcasts sind gerade in aller Munde – oder besser gesagt in aller Ohren. Bei „Köln 50667 – Der Podcast“ gibt es Rückblicke, Interviews und Exklusiv-News rund um die Reality-Soap. In einem Wochenrückblick können die Zuhörerinnen und Zuhörer verfolgen, was in den vergangenen Tagen in der WG passiert ist. Jeden Freitag im Anschluss an die Ausstrahlung im Fernsehen ist es so weit: Kaum sind die letzten Sequenzen über die Bildschirme geflimmert, besprechen die Moderatorinnen Anika und Benita die heißesten Entwicklungen aus der Rhein-Metropole. Alle Handlungsstränge und Themen aus der Sendung werden diskutiert, dabei werden auch die Gewinner und Verlierer der Woche enthüllt.

Anika und Benita sind Fans der ersten Stunde und haben den direkten Draht zum Set. Somit plaudern die Podcasterinnen immer wieder Behind-the-Scences-Infos und Insider-News aus. Und weil sie einen besonderen Kontakt zu den Figuren haben, bringen bekannte Studiogäste immer wieder frischen Wind in den Podcast. Bisher waren zum Beispiel die Schauspieler Danny Liedtke (Kevin), Luise-Isabell Matejczyk (Lea) und Danilo Cristilli (Toni) im Studio. Weitere Gäste sind bereits in Planung. Der Podcast zur RTL-2-Serie kann via Spotify, Apple Podcast oder Audionow angehört werden. Alle Folgen des „Köln 50667“-Podcasts sind auch in der Podcast-Playlist auf dem Youtube-Kanal der Soap zu finden. Zudem hat der Podcast auch einen eigenen Instagram-Channel.

RND/akw/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen