• Startseite
  • Medien & TV
  • „Köln 50667“-Vorschau ab Freitag, 30.10.2020: So geht es in Folge 1983 weiter

„Köln 50667“-Vorschau: So geht es Freitag weiter

  • Die Corona-Pandemie sorgte für eine Drehpause bei der Soap „Köln 50667“.
  • Inzwischen sind die Schauspieler wieder am Set. Dabei werden die Szenen weitestgehend kontaktlos gedreht.
  • Fans können sich zudem auf einen neuen Podcast zur Serie freuen.
Anzeige
Anzeige

Egal ob im Cage oder in der Wohngemeinschaft – bei der Reality-Soap „Köln 50667“ gibt es das pure Leben. Die RTL-II-Serie erzählt die spannende Geschichte von Sophia, Jan, Leonie und Co. Alle Figuren sind eng mit Köln verbunden und lieben das Leben in der Domstadt. Da gibt es zum Beispiel die attraktive Jule, die den Männern den Kopf verdreht, den Wirbelwind Dana mit viel Temperament und einigen Piercings oder den vermeintlich harten Biker Alex mit dem weichen Kern, der als alleinerziehender Vater viele Hürden meistern muss.

„Köln 50667“: Sendezeiten auf RTL 2

Die Serie „Köln 50667“ läuft derzeit täglich von Montag bis Freitag um 18.05 Uhr auf RTL 2. Die Wiederholung vom Vorabend wird von Montag bis Freitag um 12.55 Uhr im Fernsehen gezeigt. Zudem gibt es die Serie online bei TV Now. Jede Folge ist direkt nach der TV-Ausstrahlung 30 Tage lang abrufbar. Weiterhin gibt es eine „Köln 50667“-App, in der jede Folge nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage angeschaut werden kann. Mit TV Now Plus können die nächsten Folgen bereits drei Tage vor der Fernsehpremiere genossen werden. Wer von der Story nicht genug bekommt, kann sich auf der RTL-2-Internetseite Highlight-Clips und Best-of-Videos anschauen.

Wie es in den nächsten fünf Folgen weitergeht, lesen Sie immer tagesaktuell hier. (Vorschautexte: RTL 2)

„Köln 50667“ am Freitag, 30.10.2020: Folge 1983

Anzeige

Freddy und Jill müssen feststellen, dass ihr Leben inzwischen so eingespielt ist wie bei einem Ehepaar kurz vor der Silberhochzeit. Sie beschließen, etwas daran zu ändern. Für Freddy kommt die Chance schneller als gedacht, als ihm Nik anbietet, ihn bei einem Kumpel für eine Ausbildung als Veranstaltungstechniker unterzubringen. Freddy ist begeistert. Einziger Haken an der Sache: Er müsste aus Köln weg. Aber wenn Jill mitkäme, wäre er dabei! Doch zu seiner Enttäuschung denkt Jill gar nicht daran. Sie ist glücklich in Köln – naja, außer dass sie und Freddy es im Bett wieder mehr krachen lassen könnten, aber daran arbeiten sie ja.

Freddy sagt also seinem Kumpel geknickt ab und lässt sich auch nicht beirren, als Nik die Absage offen für einen Fehler hält. Jill ist ihm wichtiger als ein Job. Doch als Jill ihn abends mit einer irren Sex-Idee geradezu überfällt, muss Freddy feststellen, dass er schon so eingefahren in seinen Gewohnheiten ist, dass er sich gar nicht mehr darauf einlassen kann. Die Frage, was er noch mit seinem Leben machen will, geht ihm einfach nicht aus dem Kopf und es ist Jill, die ihn ermutigt, dass es zwar nicht Berlin sein müsse, aber er sich ja auch in Köln um einen Ausbildungsplatz bewerben könne. Ja, vielleicht ist es das, denn irgendetwas muss mit seinem Leben passieren. Die Routine killt ihn sonst…

Freddy sagt Jill zuliebe ein Mega-Jobangebot ab, weil er dafür wegziehen müsste. Dennoch beginnt er, mit seinem Leben zu hadern und sucht eine neue Perspektive. Jill ermutigt ihn dazu, sich in Köln um einen Ausbildungsplatz zu bemühen. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667“ am Montag, 2.11.2020: Folge 1984

Kevin genießt sein Leben als Single, was Patrick etwas übel aufstößt, da sein Mitbewohner seine One-Night-Stands in der gesamten WG vernascht. Kevin fordert Patrick auf, sich locker zu machen und sein Single-Dasein ebenfalls auszukosten. Er will ihm zeigen, wie das geht.

Kevin blamiert sich bei dem Versuch, Patrick beim Flirten auf die Sprünge zu helfen, zwar ziemlich, lernt dabei aber Zoe kennen – und ist schockverliebt, zumal er den BH von Zoe in die Finger bekommt. Die beiden haben jede Menge Spaß miteinander.

Anzeige

Doch als Kevin nur kurz auf die Toilette geht, verschwindet Zoe. Allerdings nicht ganz spurlos: Den BH hat Kevin noch – und er ist fest entschlossen, seine Traumfrau wiederzufinden.

Kevin lernt die verrückt-coole Zoe kennen und verliebt sich sofort in sie. Doch das Glück ist erst einmal von kurzer Dauer. Denn Zoe verschwindet plötzlich und lässt nur ihren BH zurück. Kevin will sich auf die Suche nach ihr machen. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667“ am Dienstag, 3.11.2020: Folge 1985

Luca will Cleo einen super 18. Geburtstag bereiten. Dafür hat er wieder gedealt, um ordentlich Kohle zusammen zu kriegen. Tatsächlich wird der Tag ein Erfolg: erst eine große Überraschung in der Schule und später eine Party im Vanity mit allem Drum und Dran. Von Cleo darauf angesprochen, ob die Party nicht viel zu teuer sei, versichert Luca einfach, dass Cleo es ihm wert ist und er lange gespart hat. Was Luca nicht ahnt, ist, dass Beate und Olli seinen Drogendeals im Kiosk bereits auf die Spur gekommen sind und sein Versteck ausgehoben haben. Mitten in der Nacht stellt Olli ihn deswegen zur Rede. Dann platzt auch schon Kevin rein, dem Olli Bescheid gegeben hatte. Wer dealt in seinem Kiosk?

Luca veranstaltet zu Cleos 18. Geburtstag eine opulente Überraschungsparty im Vanity. Doch noch in der Nacht gibt es großen Ärger: Beate und Olli wissen, dass Luca im Kiosk Drogen verkauft hat, um sich das Geld für die Feier zu beschaffen. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667“ am Mittwoch, 4.11.2020: Folge 1986

Anzeige

Jan wird am Morgen überrumpelt, als Sophia sich bei ihrer Nachbarin Jennifer als Babysitterin anbietet. In ihm keimt die Sorge auf, dass bei Sophia durch den Umgang mit dem Kleinkind die Wunden der vergangenen Wochen wieder aufreißen könnten. Sophia erledigt die Aufgabe zwar super, aber Jan beauftragt dennoch Freddy, ein Auge auf sie zu werfen, während er im Kuen arbeitet. Dort gesteht Jan vor Meike und Vince seine Sorgen bezüglich Sophia und stürmt Hals über Kopf wieder nach Hause, als er einige verpasste Anrufe von Freddy auf seinem Handy sieht. Allerdings stellt sich heraus, dass es falscher Alarm war. Jan muss am Abend einsehen, dass er wohl selbst mit dem Kinder-Thema noch nicht so einfach umgehen kann. Ganz im Gegensatz zu Sophia, der das Babysitten sichtlich gutgetan hat. Am Ende des Tages ist Jan froh, dass sie eine wertvolle Aufgabe für sich gefunden hat.

Sophia übernimmt einen Job als Babysitterin bei ihrer Nachbarin. Das gefällt Jan zunächst gar nicht, weil er befürchtet, dass alte Wunden wieder aufreißen könnten. Doch die Sorgen sind unbegründet: Sophia bewältigt die Aufgabe meisterhaft. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

„Köln 50667“ am Donnerstag, 5.11.2020: Folge 1987

Jan und Sophia werden am Morgen von Nachbarin Jennifer aus dem Bett geklingelt und springen spontan erneut als Babysitter ein. Zunächst läuft alles wie geschmiert und die Ersatzeltern meistern ihre Aufgabe mit Bravour. Doch dann passiert das große Unglück: Als Jan den Maxi-Cosi kurz vor der Wohnungstür im Treppenhaus stehen lässt, wird dieser samt Baby hinter Jans Rücken entwendet. In ihrer Panik wenden sich Jan und Sophia an die Polizei und müssen einer aufgebrachten Mutter gestehen, dass ihr Kind spurlos verschwunden ist.

Jan und Sophia haben sich bereit erklärt, auf das Baby von Nachbarin Jennifer aufzupassen. Leider kommt es bei dem Einsatz zum Super-GAU. In einem Moment der Unachtsamkeit wird der Maxi-Cosi mit dem Baby entwendet. Wer steckt dahinter?. © Quelle: RTLZWEI / filmpool entertainment

Corona-Drehstopp für „Köln: 50667“

Im März wurden bereits zahlreiche Serienproduktionen wegen des Coronavirus auf Eis gelegt. Die Macher der Soaps „Berlin – Tag und Nacht und „Köln 50667“ hielten dagegen an ihren geplanten Drehbüchern fest und produzierten weiter – sogar eine Livesendung war geplant. Doch allen Sicherheitsvorkehrungen zum Trotz wurde im April auch der Dreh der beiden Serien zwischenzeitlich ausgesetzt.

Seit Ende April sind die Schauspieler jedoch wieder am Set und sorgen für weitere Folgen. Damit das klappt, werden die Infektionsschutzmaßnahmen konsequent umgesetzt und die Szenen weitestgehend kontaktlos gedreht. Doch die Zuschauer müssen sich keine Sorgen machen: Das Virus wird in den Drehbüchern außen vor gelassen – nicht nur bei der beliebten RTL-2-Soap. Stattdessen wird wöchentlich ein neuer Podcast veröffentlicht, der die Story in Köln genau unter die Lupe nimmt.

Coronavirus wird im Fernsehen ignoriert

Während das Coronavirus den Alltag seit Monaten beherrscht, wird die Pandemie auf dem Bildschirm vollkommen ausgeblendet. Denn bekannte deutsche Serien wollen die Corona-Krise bis auf Weiteres konsequent ignorieren, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Das gilt für die „Rosenheim-Cops“ in Bayern ebenso wie das “Großstadtrevier” im hohen Norden, für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“) und „Sturm der Liebe“.

RTL 2 führt praktische Gründe an, warum das Virus auch in „Berlin – Tag und Nacht“ oder „Köln 50667“ nicht in den Drehbüchern auftaucht: Bei Produktionsvorläufen von bis zu acht Wochen sei das schlicht nicht möglich. Vom Tisch sei das Thema damit aber nicht, betont ein Sprecher. „So unterstützen wir mit ‚Köln 50667‘ beispielsweise das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bei der Aufklärung zur Corona-Pandemie. Abseits des Serieninhaltes, aber sehr wohl auf allen relevanten Plattformen und mit großem Erfolg.“

„Köln 50667 – Der Podcast“

Podcasts sind gerade in aller Munde – oder besser gesagt in aller Ohren. Bei „Köln 50667 – Der Podcast“ gibt es Rückblicke, Interviews und Exklusiv-News rund um die Reality-Soap. In einem Wochenrückblick können die Zuhörerinnen und Zuhörer verfolgen, was in den vergangenen Tagen in der WG passiert ist. Jeden Freitag im Anschluss an die Ausstrahlung im Fernsehen ist es so weit: Kaum sind die letzten Sequenzen über die Bildschirme geflimmert, besprechen die Moderatorinnen Anika und Benita die heißesten Entwicklungen aus der Rhein-Metropole. Alle Handlungsstränge und Themen aus der Sendung werden diskutiert, dabei werden auch die Gewinner und Verlierer der Woche enthüllt.

Anika und Benita sind Fans der ersten Stunde und haben den direkten Draht zum Set. Somit plaudern die Podcasterinnen immer wieder Behind-the-Scences-Infos und Insider-News aus. Und weil sie einen besonderen Kontakt zu den Figuren haben, bringen bekannte Studiogäste immer wieder frischen Wind in den Podcast. Bisher waren zum Beispiel die Schauspieler Danny Liedtke (Kevin), Luise-Isabell Matejczyk (Lea) und Danilo Cristilli (Toni) im Studio. Weitere Gäste sind bereits in Planung. Der Podcast zur RTL-2-Serie kann via Spotify, Apple Podcast oder Audionow angehört werden. Alle Folgen des „Köln 50667“-Podcasts sind auch in der Podcast-Playlist auf dem Youtube-Kanal der Soap zu finden. Zudem hat der Podcast auch einen eigenen Instagram-Channel.

RND/akw/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen