Klimaproteste: Fernsehsender ändern ihr Programm für Sondersendungen

  • Weltweit sind Menschen für das Klima auf die Straße gegangen.
  • Die Bundesregierung einigte sich derweil auf ein Maßnahmenpaket zum Klimaschutz.
  • Mehrere Fernsehsender ändern dafür am Abend ihr Programm.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Nach der Einigung der Koalition auf ein Klimapaket und den großen Klimaprotesten am Freitag ändern mehrere Fernsehsender ihre Programme. Das Erste hat für 20.15 Uhr einen "Brennpunkt" zum Thema "Klimaprotest und Klimapaket" angekündigt. Die Familienkomödie "Väter allein zu Haus" verschiebt sich entsprechend um zehn Minuten.

Das ZDF nimmt ein 20-minütiges "Spezial" ins Programm, das um 19.20 Uhr beginnt, wie der Sender in Mainz mitteilte. Es widmet sich der Frage "Klimapaket der GroKo - großer Wurf oder heiße Luft?". Die anschließenden Sendungen verschieben sich entsprechend, "Bettys Diagnose" beginnt nun um 19.45 Uhr.

Video
Fridays for Future und Klimastreik: Der große Protesttag im Video
2:28 min
Rund um den Globus gingen Hunderttausende für mehr Klimaschutz auf die Straße. Das RND war in mehreren deutschen Städten dabei.
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Einigung auf Maßnahmenpaket

RTL hatte bereits am Donnerstag angekündigt, sein Programm ab 17 Uhr für ein halbstündiges "RTL Aktuell Spezial" zum Thema "Kampf ums Klima" zu ändern.

Die Spitzen der großen Koalition einigten sich am Freitag in Berlin auf ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen soll.

Lesen Sie auch: Greta Thunberg ist begeistert: “Ein historischer Tag”

RNd/dpa/msc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen