Keine Krone: Elena Miras fliegt aus dem Dschungelcamp

  • Sie gehörte zu den umstrittensten Kandidatinnen im Camp - doch einige hatten sie schon als künftige Dschungelkönigin gehandelt.
  • Daraus wurde nichts.
  • An Tag 14 von “Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!” flog Elena Miras aus dem Camp.
Anzeige
Anzeige

Köln. Zwei Wochen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", zwei Wochen Dramen, Tränen und Gekeife. Ob kurz vor dem Finale damit nun Schluss ist? Am Donnerstagabend wurde Elena Miras (28) von den Zuschauern aus dem RTL-Dschungelcamp gewählt. Zumindest bekommt diese jetzt wieder etwas zu beißen zwischen die Zähne. Denn die absolvierte Dschungelprüfung fiel einmal mehr kläglich aus.

Claudia Norberg: Michael Wendler war ihr Rosenkavalier

Claudia Norberg (49) wurde an Tag 13 aus dem Dschungelcamp herausgewählt. Ehe sie jedoch die Heimreise antrat, öffnete sie Mitstreiterin Daniela "Danni" Büchner (41) noch einmal ihr Herz. Thema: Männer. Doch wer glaubte, sie würde die Gelegenheit nutzen, um über Noch-Ehemann Michael Wendler (47) herzuziehen, der irrte. Stattdessen fand die 49-Jährige nur lobende Worte für ihren Ex. Er sei ein "ehrenvoller Mann", mit dem sie "gerne noch eine zweite Chance" hätte haben wollen. Schließlich habe er ihr einst jeden Tag eine Rose geschenkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Daniela Büchner: Die nächste Nullnummer?

Claudia packte ihre Sachen, um auszuziehen, Danni und Prince Damien (29) hingegen, um zur Prüfung "Jungle Unchained" anzutreten. Während er sechs Minuten lang in einer mit Schlössern gesicherten und von Ratten bevölkerten Box ausharrte, musste sie in einem Grusel-Hotel die entsprechenden Schlüssel sowie Sterne finden. Ein paar Schlangen in hell ausgeleuchteten Räumen waren für die 41-Jährige jedoch deutlich zu viel. Sie quasselte, schrie und erschreckte sich vor allem, was sich bewegte. Ausgang der Geschichte: Null Sterne und ein Prince Damien, der gute Miene zu bösem Spiel machte.

Bei den Verbliebenen im Camp fiel die Freude ähnlich verhalten aus. "Suboptimal", "Katastrophe" und "Arbeitsverweigerung" lauteten etwa die Kommentare von Raúl Richter (32), Sven Ottke (52) und Markus Reinecke (51). Das Prekäre: Danni hatte sich für die Prüfung freiwillig selbst nominiert.

Anzeige

Raúl Richter: Tränen lügen nicht - oder doch?

Nach diesem ernüchternden Ergebnis konnte ein wenig Balsam für die geschundenen Camper-Seelen nicht schaden. Im Dschungeltelefon warteten daher auf die sechs Kandidaten die lang ersehnten Briefe ihrer Liebsten. Raúl erhielt Post von Freundin Vanessa, die ihn zum Burger essen einlud. Sven von seiner elfjährigen Tochter und seiner Frau, Prince Damien von seiner Oma und Schwester, Danni von ihren fünf Kindern, Elena Miras von Freund Mike Heiter (27) und ihrer Tochter und auch Markus war von seinem Brief aus der Heimat sehr gerührt.

Anzeige

Doch anstatt sich ausgiebig zu freuen, störte sich Letzterer viel eher an etwas, genauer gesagt an jemandem: Raúls emotionalen Ausbruch aufgrund der liebevollen Zeilen konnte der 51-Jährige offenbar nicht nachvollziehen. Er betitelte die Tränen seines Mitcampers als "schauspielerische Meisterleistung" und erhielt Zustimmung von Sven: "Ist halt ein Schauspieler."

Das Camp verlassen muss...

Ihre Überraschung nicht inszenieren musste am Ende Elena. Ohne Vorwarnung schickten Daniel Hartwich (41) und Sonja Zietlow (51) die 28-Jährige im Namen der Zuschauer nach Hause. Ihre Reaktion: "Egal, ich gehe zu Mike. Ist nicht schlimm." Das dürfte der eine oder andere im Camp wohl genauso sehen.

RND/cos/spot

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen