Kaufhauserpresser „Dagobert“: TVNow verfilmt legendären Kriminalfall

  • Unter dem Pseudonym „Dagobert“ trieb der Kaufhauserpresser Arno Funke in den 1990er Jahren sein Unwesen.
  • Nun wird der aufwendigste Erpressungsfall der deutschen Kriminalgeschichte verfilmt.
  • In der TVNow-Miniserie wird von Funkes Leben und dem um ihn entfachten Medienhype erzählt.
Anzeige
Anzeige

Für die meisten Kinder dürfte Dagobert vor allem der Name einer geizigen, geldgierigen Comic-Ente aus dem Hause Walt Disney sein. An Dagobert, den Kaufhaus-Erpresser, werden sich Menschen jenseits 30 oder 40 aber auch noch lebhaft erinnern: Von 1992 bis 1994 sorgte der gebürtige West-Berliner Arno Funke unter eben jenem Pseudonym für Aufsehen.

Der aufwendigste Erpressungsfall der deutschen Kriminalgeschichte

Mit Bomben- und Brandanschlägen auf Karstadt-Filialen versuchte Funke, 1,4 Millionen D-Mark vom Kaufhauskonzern zu erpressen. Eine Zeitungsannonce mit dem Text „Dagobert grüßt seine Neffen“ sollte auf seinen Wunsch die Bereitschaft der Konzernchefs zur Geldübergabe signalisieren. Der Kaufhauserpresser „Dagobert“ war geboren. Nun wird der längste und aufwendigsten Erpressungsfall in der deutschen Kriminalgeschichte für den zur RTL-Gruppe gehörenden Streamingdienst TVNow verfilmt.

Anzeige
Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.

Fiktionalisierte Miniserie in Planung

Unter dem Arbeitstitel „Ich bin Dagobert“ wird Zeitsprung Pictures eine sechsteilige, streckenweise fiktionalisierte Miniserie über den seinerzeit schlagzeilenträchtigen Fall entwickeln. Darin werden die Geschichte Funkes sowie der um ihn entfachte Medienhype aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt: Wer war dieser Mann, der damals die Polizei wie auch die Öffentlichkeit an der Nase herumführte? Wie konnte sich der gelernte Autolackierer zu einem derart gewieften Verbrecher entwickeln?

Diese und weitere Fragen sollen in der Serie behandelt werden. Das Drehbuch stammt von Ronny Schalk, der unter anderem den Netflix-Hit „Dark“ als Autor mitverantwortet. Über die Besetzung wurde zunächst nichts bekannt. Die Dreharbeiten sind für 2022 geplant. Der inzwischen 71-jährige Arno Funke selbst soll als Berater fungieren.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Mit der RTL-Sendergruppe hat Funke übrigens schon Erfahrungn gesammelt: 2013 nahm der „Karikaturist und Autor“ an der Dschungelcamp-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ teil.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen