Joko Winterscheidt nicht mehr Trends-Manager beim „GQ“-Magazin

  • Entertainer Joko Winterscheidt sollte neue Trends und Innovationen in die „GQ“-Redaktion bringen.
  • Nach nur einem Jahr ist die Zeit des 42-Jährigen als Trends-Manager bei der Zeitschrift schon wieder vorüber.
  • Der Verlag dankte dem Entertainer für die gemeinsame Zeit.
Anzeige
Anzeige

München. Vor rund einem Jahr heuerte Entertainer Joko Winterscheidt (42) als Trends-Manager bei der Zeitschriftenmarke „GQ“ an - die Zusammenarbeit endet nun nach Verlagsangaben wieder. Das Medienunternehmen Condé Nast Germany bestätigte am Freitag in München auf Anfrage, dass die Partnerschaft mit Blick auf redaktionelle Veränderungen im Jahr 2021 nicht fortgeführt werde. Zuvor hatte das People-Magazin „Clap“ darüber berichtet.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

„Die Arbeit mit Joko war sehr inspirierend, mit seiner unfassbaren Neugierde hat er viele neue Ideen in die Redaktion gebracht. Mit Corona konnten wir leider nicht all das umsetzen, was wir gemeinsam noch geplant hatten.“ Der Verlag dankte dem Entertainer für die gemeinsame Zeit.

Anzeige

Ende Januar 2020 hatte Condé Nast Germany Winterscheidts neuen Job mit dem ungewöhnlichen Titel Chief Curiosity Officer bekanntgemacht. Ziel war es, neue Trends und Innovationen in die Redaktion hineinzutragen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen