Joko und Klaas veralbern RTL und zeigen den Sender live bei ProSieben

  • Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben erneut Sendezeit gewonnen.
  • Sie nutzten ihre 15 Minuten, um das Programm von RTL abzufilmen.
  • Der ProSieben-Chef versuchte mehrfach, per Telefon zu intervenieren.
Anzeige
Anzeige

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben sich mit ihrer freien Sendezeit am Mittwochabend einen Angriff auf RTL erlaubt. Nachdem die beiden am Dienstagabend in einer Fernsehsendung 15 Minuten freie Sendezeit gewonnen hatten, nutzten sie diese, um das Programm der Konkurrenz abzufilmen und zu kommentieren. Auf ProSieben lief also das Programm von RTL.

Nach eigenen Angaben zu Beginn der Sendung wurden die beiden Moderatoren von ProSieben gebeten, die Sendezeit zu verschieben - da RTL kurzfristig ein Themenspezial zu Corona angesetzt hatte. Doch statt nachzugeben, habe sich das Duo entschieden, ebenfalls ein Corona-Spezial mit Informationen und Experten zu senden.

Während der Live-Sendung: Mehrere Anrufe vom ProSieben-Chef

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Dafür zogen sie aber nicht etwa selbst los, sie schauten schlicht RTL und ließen das Programm abfilmen. Das Logo des Konkurrenzsenders hatte Heufer-Umlauf früh mit einem selbst gebastelten ProSieben-Logo überklebt - und rechts unten im Bildrand waren die beiden eingeblendet, wie sie kommentieren, was sie bei der Konkurrenz so sehen. Besondere Euphorie zeigte Heufer-Umlauf bei einem Interview mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet: “Das ist die Premiere, Armin Laschet war noch nie bei ProSieben zu sehen!”, sagte er, “Liebes Publikum, das ist Armin Laschet, der Bundeskanzler werden will, aber das wird ja jetzt auch nichts mehr.”

Während der Sendung gingen offenbar mehrere Anrufe von ProSieben-Chef Daniel Rosemann ein. Heufer-Umlauf hielt sein Handy in die Kamera, auf dem der eingehende Anruf zu sehen war. Später hat Rosemann es offenbar noch einmal bei Winterscheidt und danach noch einmal bei Heufer-Umlauf versucht. “Wir können da jetzt nicht rangehen”, sagte Heufer-Umlauf, man habe eine Sendung zu moderieren. Außerdem sei sein Akku fast leer, ergänzte Winterscheidt.

Anzeige

RTL reagiert auf Twitter - vorerst mit Humor

Mit etwas mehr Humor nahm man die Aktion offenbar bei RTL auf. Auf Twitter verkündete der Sender, dass es das Original ganz ohne nervige Einblende geben würde. Ob es rechtliche Konsequenzen gibt, ist derzeit wohl noch unklar.

Anzeige

Die Fans indes fanden die Aktion der beiden Moderatoren super. In den Sozialen Medien gibt es unter den Hashtags #JKLive und #P7RTLSpezial viel Lob - auch wenn das einfache Abfilmen einer Fernsehsendung und Ausstrahlen natürlich nicht ganz legal ist. Das räumten Heufer-Umlauf und Winterscheidt übrigens selbst in der Sendung ein - wollten es aber dennoch als neue Geschäftsidee aufgreifen.

Anzeige

RND/msk

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen