Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schlechte Quote trotz Schweinchen Paul: “Joko und Klaas Live” verliert gegen RTL

Ihr Schwein schaffte keinen Sieg gegen RTL: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf.

Mit Spannung hatten Fans nach dem Coup mit ihrer “Short Story of Moria” auf die neue Ausgabe von “Joko und Klaas Live” gewartet: Am Mittwochabend jedoch blödelten die beiden Entertainer bei ihren 15 Minuten freier Sendezeit lieber wieder: Mit Kunst, Kultur und einem süßen Tier - also allem, was das parallel laufende “Sommerhaus der Stars” auf RTL nicht habe, so die beiden, stiegen sie in den Quoten-Zweikampf ein. “Wir haben im Moment bei RTL ‘Das Sommerhaus der Stars’. Assis, die sich anschreien und verprügeln. Das wollen natürlich eine Menge Leute sehen.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur 1,46 Millionen Menschen wollen “Joko und Klaas Live” und das Schwein Paul sehen

Doch das süße Schweinchen Paul, das eine Kamera auf dem Rücken trug und damit Kunst und Souvenirs in der Galerie König erkundete, sollte Pro7 nicht zum Sieger in der Prime-Time machen. Nur 1,46 Millionen Zuschauer wollten Schweinchen Paul sehen. In der Zielgruppe erreichte Pro7 damit nur 13,8 Prozent der Zuschauer. Das sind allerdings auch nur minimal weniger als in der Vorwoche. Durch das große Echo auf “Short Story of Moria” wurde das Video von Pro7 allerdings ausnahmsweise online gestellt - Millionen schauten es sich daraufhin an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das “Sommerhaus der Stars” hingegen - mit Notarzt-Einsatz und vielen Tränen -, lockte 2,6 Millionen Menschen vor die Fernseher. Das macht einen Marktanteil von 18,7 Prozent aus. Damit war die vierte Episode die beste der bisherigen zweiten Staffel. Auch schon zuvor hatte RTL gute Einschaltquoten. Die Eislauf-Daily-Soap “Alles was zählt” hatte einen Marktanteil von 16,3 Prozent in der Zielgruppe - das ist der viertbeste Wert in diesem Jahr.

RND/msk

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.