• Startseite
  • Medien & TV
  • Joko und Klaas gestern: Entertainer gewinnen 15 Minuten Sendezeit auf Pro Sieben am Mittwoch

„Joko & Klaas gegen Pro Sieben“: Duo gewinnt 15 Minuten Sendezeit

  • Wieder traten die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf am Dienstagabend gegen ihren Haussender an.
  • Diesmal konnten sie den Wettbewerb für sich entscheiden.
  • Das Duo bekommt am Mittwoch 15 Minuten Sendezeit in der Primetime bei Pro Sieben.
Anzeige
Anzeige

Das beliebte Fernsehduo Joko & Klaas hat am Dienstagabend wieder gegen Pro Sieben gespielt – und diesmal 15 Minuten Sendezeit gewonnen. Die Entertainer konnten sich gegen ihren Haussender durchsetzen, weswegen am Mittwoch um 20.15 Uhr wieder „Joko & Klaas Live“ laufen wird.

In sechs Spielen musste das Duo Geschicklichkeit, Sportlichkeit und Intelligenz unter Beweis stellen. So traten sie beispielsweise im dritten Spiel gegen ein weiteres Team an: Beide Teams sollten Fragen über Karriere und Hobbys des Duos beantworten. Darunter zum Beispiel, wie das frühere Magazin von Joko Winterscheidt hieß.

Im fünften Spiel mussten Winterscheidt und Heufer-Umlauf unter anderem einen Football und einen Rettungsring durch das Field Goal, das Tor im Football-Sport, kicken. Außerdem mussten sie für ihren Triumph in der Show unter Zeitdruck die Worte „Esel“, „Sessel“ und „Liebe“ mit den Digitalzahlen eines Taschenrechners schreiben.

Anzeige

Duo musste Starmagazin moderieren

Anzeige

Zuletzt hatten beide gegen den TV-Sender verloren, weswegen sie das Promimagazin „red“ moderieren mussten. Für knapp eine Stunde hatte das Duo über Stars und Sternchen aus aller Welt berichtet.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Anzeige

Wie das Duo seine 15 Minuten nutzen will, ist noch nicht bekannt. Joko Winterscheidt verriet vorab nur wenig über den neuesten geplanten Streich. Zu seinem Showpartner sagte er: „Wenn wir gewinnen, dann brauche ich dich für die 15 Minuten nicht. Ich habe was vorbereitet und ich bitte dich, mir zu vertrauen. Du kommst dazu. Aber ich müsste ganz viel alleine machen und erst am Ende brauche ich dich. Und ich würde dich dann anrufen und dann kommst du einfach dazu.“ Winterscheidt beteuerte: „Ich habe mir sehr große Mühe gegeben – für etwas Einzigartiges. Ich habe mich wochenlang, wenn nicht sogar monatelang mit der Stadt Berlin auseinandergesetzt.“ Heufer-Umlauf sagte zu.

In der Vergangenheit haben sie die gewonnene Sendezeit allerdings oft dafür genutzt, auf gesellschaftliche Missstände hinzuweisen. Unter dem Motto „#nichtselbstverständlich“ zeigten sie in der Primetime die Schicht einer Pflegekraft. Vor allem zu Beginn der Sendung wurden Stimmen und Köpfe von Pflegekräften wie Alexander Jorde aus Hildesheim oder Franziska Böhler aus Frankfurt/Main eingespielt, die auf die Not ihrer Branche hinwiesen.

RND/am/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen