• Startseite
  • Medien & TV
  • Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show: Folge 1 von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ läuft am Samstag

„Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“: Sie wissen wieder nicht, was passiert

  • RTL setzt die mit dem Deutschen Fernsehpreis gekrönte, latent anarchische Reihe „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ mit drei neuen Folgen fort.
  • Wie bisher ist bis kurz nach Sendebeginn nicht klar, wer tatsächlich das Kommando übernimmt.
  • Auftakt ist am Samstag, 10. April, um 20.15 Uhr.
Anzeige
Anzeige

Vom besonders reizvollen Charme der Ahnungslosigkeit: Mit der ersten von insgesamt drei neuen Folgen setzt RTL „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ fort (ab 10. April, 20.15 Uhr). In der latent chaotischen, anarchisch komischen Samstagsshow wissen die drei Moderatoren Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Thomas Jauch jeweils bis wenige Minuten nach Sendungsbeginn noch nicht, wer jeweils das Kommando übernimmt – und wer als Spielkandidat antreten muss. Alles wird live aufgeführt, ohne Proben und Absprachen. Gefragt sind Spontaneität und Schlagfertigkeit – die Paradedisziplinen der drei TV-Könner.

Kurz vor dem Start der Show hat RTL bekannt gegeben, dass Günther Jauch krankheitsbedingt als Moderator ausfallen wird. Der 64-Jährige hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Es ist das erste Mal in 31 Jahren, dass der Quizmaster bei einer Moderation krank meldet. Doch soll er bei der Folge am 17. April wieder vor der Kamera stehen.

Eine Leichtigkeit, die selbst Joko imponiert

Anzeige

2020 ging der Deutsche Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Moderation/Einzelleistung Unterhaltung“ an das Quartett Schöneberger, Jauch, Gottschalk und Thorsten Schorn (der Spielleiter und Schiedsrichter im Hintergrund) – für extra viel Einfallsreichtum mit der immer wieder neu überraschenden Showidee.

Anzeige

Tatsächlich machte „Denn sie wissen nicht, was passiert“ in gewisser Weise auch innerhalb der deutschen Senderlandschaft Schule. Anfang des Jahres punktete Pro Sieben mit der kuriosen Quizreihe „Wer stiehlt mir die Show“, in der ebenfalls ein Überraschungseffekt eingebaut war. Joko Winterscheidt, der ursprüngliche Moderator, musste die Führung durch „seine“ Sendung dann unter anderem an Thomas Gottschalk abgeben. Der ergriff – wie schon öfter auch bei RTL – seine Chance und brillierte mit viel Augenzwinkern und souveräner Routine. Gelernt ist eben gelernt.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen