• Startseite
  • Medien & TV
  • Jan Hahn: Tod nach kurzer schwerer Krankheit – letzter Auftritt bei „Guten Morgen Deutschland“ im Februar

Jan Hahn: letzter Auftritt bei „Guten Morgen Deutschland“ im Februar

  • TV-Moderator Jan Hahn ist im Alter von 47 Jahren gestorben.
  • Er starb nach kurzer und schwerer Krankheit.
  • Seine letzten öffentlichen Auftritte waren bereits im Februar.
Anzeige
Anzeige

Der Schock sitzt tief: TV-Moderator Jan Hahn starb am Dienstag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 47 Jahren. Zuletzt moderierte Hahn das RTL-Magazin „Guten Morgen Deutschland“, nachdem er 2016 nach neun Jahren das „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ verließ. Viele Menschen trauern um die Person, die sie jahrelang am Morgen begleitete.

Am 19. Februar stand Jan Hahn das letzte Mal bei RTL vor der Kamera, bestätigte eine Sprecherin des Senders dem Nachrichtenportal „T-Online“. Ende Februar verkündete RTL, dass das „Guten Morgen Deutschland“-Team ab März in ein neues Studio umziehen soll. Jan Hahn hatte sich stark für die neue Optik des Morgenmagazins eingesetzt, erzählen seine Kollegen am Freitagmorgen in der Sendung. Doch dazu kam es nicht mehr. Im März war der Sprecherin zufolge die Rückkehr von Jan Hahn vor die TV-Kameras geplant – aber er meldete sich krank. Was genau dem 47-Jährigen fehlte, ist bislang nicht bekannt.

Anzeige

Zweites Profil für die Zweitkarriere

Seinen letzten Instagram-Post setzte Hahn bereits im Januar ab. Dort verkündete er die neue Startzeit von „Guten Morgen Deutschland“. Erst Anfang Januar hatte er ein weiteres Profil mit dem Namen Delaware and Hudson gestartet.

Dort veröffentlichte Hahn Posts zu seiner Zweitkarriere: der Musik. Sein letzter Post auf diesem Profil stammt vom 16. Februar. Dieser zeigt ihn vor einem Holzhaus im südenglischen Stroud. „Inspiration“, schrieb er dazu.

Bereits im Alter von zwölf Jahren sprach Jan Hahn Radiohörspiele für Radio DDR. Nach dem Abitur studierte er in Leipzig Kommunikations-, Medien- und Theaterwissenschaft. Vom ersten Semester an wirkte er beim Uniradio mit. Danach arbeitete er bei verschiedenen Radiosendern. Bei MDR Sputnik moderierte er die Morningshow „Fett geweckt – Jan Hahns neuer Morgen“, bei Radio Energy 103,4 die Morgensendung „Die Jan-Hahn-Show“.

Seit 2001 war er vor der Kamera aktiv. Neben der Moderation von diversen Spiel- und Liveshows war Hahn von 2001 bis 2016 Moderator beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“. 2017 wechselte er zu RTL und gehörte seitdem zum Team von „Guten Morgen Deutschland“. Er stand auch als Gaststar in den Serien „Der letzte Bulle“, „Pastewka“, „Anna und die Liebe“ und „Hand aufs Herz“ vor der Kamera.

RND/nis/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen