• Startseite
  • Medien & TV
  • Infektiologe fordert im ZDF: Maskenpflicht für Kinder unter zehn Jahren „sofort beenden“

Infektiologe fordert im ZDF: Maskenpflicht für Kinder unter zehn Jahren „sofort beenden“

  • Geht es nach dem Infektiologen Peter Walger, können die meisten Grund­schüler auf die Maske im Unterricht ab sofort verzichten.
  • Auch im Außen­bereich erkennt der Mediziner keine Not­wendig­keit mehr für den Mund-Nasen-Schutz.
  • Das machte er in einem Interview beim ZDF-„Morgen­magazin“ deutlich.
Anzeige
Anzeige

Die Temperaturen steigen, die Inzidenz­zahlen sinken: Wann ist der geeignete Zeit­punkt gekommen, die Masken­pflicht in Deutschland zu lockern? Antworten auf diese derzeit heiß diskutierte Frage erhoffte sich ZDF-„Morgen­magazin“-Moderatorin Dunja Hayali am Diens­tag von Peter Walger. Der Internist und Infektiologe von der Deutschen Gesellschaft für Kranken­haus­hygiene blieb sie nicht schuldig.

Für den Aufent­halt unter freiem Himmel könne man die Verpflichtung zur Mund-Nasen-Bedeckung „ganz eindeutig“ sofort und überall auf­heben, erklärte der Mediziner. Die Diskussion werde sich auf die Frage verengen, in welchen Innen­räumen bei welchen Konstellationen noch Bedarf bestehe. Immerhin sei die Maske „eine der effektivsten Maß­nahmen, um sich vor der Infektion zu schützen“.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Peter Walger: „Das ist eine übertriebene Forderung“

Allerdings: Knapp 50 Prozent der Deutschen, so zitierte Dunja Hayali aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage, wollen unabhängig von der Verordnungslage die Maske weiter im öffentlichen Raum tragen. Dazu forderte der Lehrer­verband unlängst, die Maskenpflicht an Schulen beizubehalten. „Das ist eine übertriebene Forderung“, kommentierte Walger das Anliegen im ZDF. Er ist sich sicher: „Man kann auch zum gegen­wärtigen Zeit­punkt sofort die Masken­pflicht für alle Kinder unter zehn Jahren beenden. Das ist schon lange eine Möglichkeit in Abhängigkeit von Inzidenz­zahlen.“

Differenzierter müsse man auf ältere Kinder schauen, denn da gehe es „langsam in das Risiko­profil der Erwachsenen“ über. „Aber bei fallenden Inzidenz­zahlen, die wir erwarten in Abhängigkeit von der sommerlichen Entwicklung, wird auch dort die Masken­pflicht fallen müssen.“

Der Grund für diese Einschätzung: Die Übertragungs­wahrscheinlichkeit, die von Kindern ausgehe, sei geringer als bei Erwachsenen. Ebenso würden „die Daten der letzten Monate – auch international – eindeutig belegen, dass die Dominanz der Übertragung auf Kinder eindeutig von den Erwachsenen ausgeht“.

Peter Walger: „Die Schule ist ein insgesamt relativ sicherer Ort für Kinder“

Heißt: Kinder stecken sich seltener gegen­seitig an, etwa in der Schule, demgegenüber aber häufiger in der Familie. Walger: „Die Schule ist ein insgesamt relativ sicherer Ort für Kinder, sicherer als das private Milieu. Dem sollten wir endlich Rechnung tragen.“ Inwieweit der Distanz­unterricht und die nun infrage stehende Masken­pflicht zu dieser Daten­lage beigetragen haben, wurde im „Moma“-Gespräch leider nicht vertieft.

Gänzlich sorgen­frei blickt der Infektiologe bei allem Optimismus nicht auf den bevor­stehenden Sommer. Man müsse „wachsam bleiben“ und die Erfahrungen aus der dritten Welle in Bezug auf das Masken­tragen, das gezielte Testen und den Impf­schutz anwenden. Mit Blick auf die in Groß­britannien raumgreifende sogenannte Deltavariante monierte Walger, die Zweit­impfung zeitlich „weit rauszuschieben“, sei ein Fehler der britischen Pandemiepolitik gewesen, den man in Deutschland glücklicher­weise nicht begangen habe.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.

Die gute Nachricht: Wenn beide Impf­dosen verabreicht seien, entspreche der Impf­schutz auch bei der neuen Deltavariante „weitgehend“ dem bei den bestehenden Varianten. Das gelte im Übrigen sowohl für die in Europa zugelassenen Vektor­impfstoffe als auch für die mRNA-Vakzine.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen