“heute-show”: Oliver Welke macht sich über Coronavirus lustig

  • Für die Ausbreitung des Coronavirus und die Krisenpolitik haben Oliver Welke und sein Team von der ZDF “heute-show” nur ein paar Scherze übrig.
  • Die aktuelle Folge der Satiresendung wurde zu einer Art Abrechnung des Krisenmanagements.
  • Dem Publikum gefiel es und feierte das Ganze auf Twitter.
Anzeige
Anzeige

Es ist eine ernste Sache: Das neuartige Coronavirus breitet sich weltweit immer weiter aus. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist der Erreger Sars-Cov-2 inzwischen in bereits mehr als 50 Ländern nachgewiesen, es gibt Tote und Tausende Infizierte. Für Oliver Welke und sein Team von der ZDF “heute-show” kein Grund, Witze über die Epidemie zu machen. Wie das Onlineportal vom Magazin “Stern” berichtet, griff der TV-Journalist in der aktuellen Folge der Satiresendung das Thema auf und startete zu einem verbalen Rundumschlag.

“Ruhig, aber in Panik”

Man könne froh sein über das deutsche Gesundheitssystem, meinte Welke ironisch und teilte dann aus: “Jedes Bundesland hat seinen eigenen Epidemieplan. Was sinnvoll ist, weil Viren sich bekanntlich streng an Landesgrenzen halten.” Und weiter: Der beste Tipp, den Viren zuvorzukommen sei, “anderen Menschen nicht direkt ins Gesicht zu niesen”. Und einmal warm geredet, räsonierte Welke dann: “Jetzt waschen sich also alle Karnevalisten fleißig die Hände, nachdem sie bis Aschermittwoch tagelang anderen Besoffenen die Zunge in den Hals gesteckt haben.” Und nach einem ausführlichen Kameraschwenk über leer gekaufte Supermarktregale und geschlossene Schulen und Ämter in vor allem vom Coronavirus betroffenen Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen zog er sein Fazit: Die Stimmung im Land ist “ruhig, aber in Panik”: Mit Blick auf die deutsche Politik erklärte er:

“Corona wird zur Herausforderung für unsere GroKo. Und das ist mal ein Fall von blödem Timing: Leider ist die Regierungspartei CDU gerade auf Selbstfindungstrip.”

Anzeige

Vielen Zuschauen gefiel’s und via Twitter erklärten sie ihre Zustimmung: “Endlich wieder #heuteshow.” Oder: “Es ist sooo lächerlich, wie wir aufgestellt sind.”


RND/ma

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen