„GNTM“: Keine Modelverträge mehr mit Günther Klum

  • Die Models der aktuellen Staffel der Castingshow „Germany‘s Next Topmodel“ werden nicht mehr von Günther Klum und seiner Agentur ONEeins Fab betreut.
  • Das bestätigte eine „GNTM“-Sprecherin.
  • Grund für die berufliche Trennung zwischen Heidi Klum und ihrem Vater seien ausgelaufene Verträge.
Anzeige
Anzeige

Trennung im Hause Klum – zumindest auf beruflicher Ebene: Die Teilnehmerinnen der aktuellen Staffel der Castingshow „Germany‘s Next Topmodel“ werden nicht mehr von Günther Klum und seiner Agentur ONEeins fab unter Vertrag genommen. Wie die „Bild“ berichtet, ist SAM Artists der neue Vertragspartner der TV-Show, die von Heidi Klum moderiert wird.

Auf Nachfrage des RedaktionsNetzwerk Deutschlands (RND) bestätigte „Germany‘s Next Topmodel“-Sprecherin Tina Land die Umstrukturierungen in der „GNTM“-Welt: „Die Zusammenarbeit mit der Künstleragentur ONEeins fab Management im Kontext von ‚GNTM‘ ist ausgelaufen.“

Seit ihrer Hochzeit mit Tokio-Hotel-Star Tom Kaulitz war das Verhältnis zwischen Heidi Klum und ihrem Vater immer wieder infrage gestellt worden. Den beiden wurde zuletzt eine schwierige Beziehung nachgesagt. Günther Klum hatte ein Zerwürfnis mit seiner Tochter stets dementiert.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen