„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: So geht es nächste Woche weiter

  • Die RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft werktags um 19.40 Uhr.
  • Mit mehr als sechs Millionen Zuschauern pro Folge ist GZSZ die erfolgreichste Daily Soap im deutschen Fernsehen.
  • Wie es in den nächsten Folgen weitergeht, erfahren Sie hier.
Anzeige
Anzeige

Köln. „Ich seh' in dein Herz, sehe gute Zeiten, schlechte Zeiten…“ - pünktlich um 19.40 Uhr ertönt montags bis freitags die Titelmelodie der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. 25 Minuten voller Gefühle und Intrigen, voller Konflikte und Drama folgen. Mit mehr als 6500 Episoden und bis zu 6,73 Millionen Zuschauern pro Folge ist GZSZ die erfolgreichste Daily Soap im deutschen Fernsehen und aus dem Vorabendprogramm nicht mehr wegzudenken.

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist bekannt dafür, sich typischen Themen, mit denen Jugendliche und junge Erwachsene im Alltag konfrontiert sind, aufzugreifen. Die Serie spielt in Berlin und dreht sich um das Leben des Gerner-Clans sowie der Familien Flemming, Moreno, Bachmann, Seefeld und Lehmann.

So geht es bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ weiter

Eine neue Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft montags bis freitags von 19.40 bis 20.15 Uhr auf RTL. Hier lesen Sie, was in den nächsten fünf Folgen von GZSZ passiert.

Anzeige

(Bilder und Vorschautexte von TVNOW.)

GZSZ am Montag, 27.01.2020: Folge 6935

Anzeige

Leon kann der peinlichen Situation bei Nina gerade noch entkommen. Er kann Oskars Zeugnisvergabe kaum erwarten, um endlich die Stadt zu verlassen. Umso überraschter ist er, als Nina ihm berichtet, dass sie Oskar bei einer Prügelei erwischt hat.

Lilly sieht ihrem ersten Arbeitstag im Krankenhaus nervös entgegen. Positiv gestimmt, will sie einen Neustart mit Dr. Benedikt versuchen. Doch der macht ihr klar, dass er daran keinerlei Interesse hat.

Sunny (Valentina Pahde, M.) und Shirin (Gamze Senol, r.) versuchen Lilly (Iris Mareike Steen) die Nervosität vor dem ersten Arbeitstag zu nehmen. © Quelle: Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

GZSZ am Dienstag, 28.01.2020: Folge 6936

Lilly ist sich sicher, dass Dr. Benedikt hinter der Mobbing-Attacke steckt. Auch wenn ihr die Arbeit als Ärztin alles bedeutet, hadert Lilly, ob sie wirklich weiter im Jeremias-Krankenhaus arbeiten sollte.

Zu Eriks Erleichterung verspricht Toni ihm, dass sie einen Haken hinter die Sache gemacht hat. Die beiden können endlich wieder unbeschwert miteinander umgehen. Doch dann wird Erik erneut mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Anzeige
Lilly (Iris Mareike Steen, r.) ist berührt, als Sunny (Valentina Pahde) an ihren Kampfgeist appelliert. © Quelle: Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

GZSZ am Mittwoch, 29.01.2020: Folge 6937

Bei einem gemeinsamen Essen mit Gerner tut sich ein Hoffnungsschimmer auf. Kann er Emma vielleicht in der Elite-Kita unterbringen, in die Johanna gegangen ist? Gegenüber Maren und Alexander, die nicht begeistert sind, will er sich herausreden.

Als Sunny einen Brief findet, den sie als 13-Jährige ihr erwachsenes Ich geschrieben hat, muss sie ernüchtert feststellen, dass ihr Leben nicht ganz nach Plan verlaufen ist.

Ohne Kitaplatz haben Alexander (Clemens Löhr) und Maren (Eva Mona Rodekirchen) echte Organisationsprobleme. © Quelle: TVNOW / Rolf Baumgartner

GZSZ am Donnerstag, 30.01.2020: Folge 6938

Anzeige

Maren und Alexander stellen sich bei der Kitaleitung als erfolgreicher Fotograf und Art-Director vor, um bei dem Interview zu punkten. Sie haben den Kitaplatz schon so gut wie sicher, als Marens innerer Revoluzzer mit ihr durchgeht.

Um Sunny in ihrem Tief beizustehen, ermutigt Emily sie, sich bei Vlederbag mehr einzubringen. Als sie Gerner um Rat bittet, ermutigt der Sunny jedoch, ihr Studium wiederaufzunehmen! Wie wird sich Sunny entscheiden?

Emily (Anne Menden, l.) und Sunny (Valentina Pahde) stoßen euphorisch auf die Zukunft ihrer Firma an. © Quelle: TVNOW/Rolf Baumgartner

GZSZ am Freitag, 31.01.2020: Folge 6939

Brenda führt Felix vor Augen, was er an ihr hat. Umso enttäuschter ist sie, als er trotzdem eine Einladung von ihr ausschlägt. Notgedrungen geht Brenda mit ihrem Vater auf das Konzert, und die beiden verbringen einen innigen Abend miteinander, bis Felix auftaucht.

Maren und Alexander wissen immer noch nicht wohin mit Emma. Wieder einmal nimmt Alexander die Kleine zu sich in den Kiezkauf und merkt vor lauter Arbeit nicht, dass Emma abhaut.

Der amerikanische Sänger und Songwriter Justin Jesso gibt ein Konzert im Mauerwerk. © Quelle: TVNOW/Rolf Baumgartner

Eine Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ verpasst?

Sie haben eine Folge von GZSZ im TV verpasst? Die Folge des Vorabends wird am Folgetag morgens um 8.30 Uhr noch einmal wiederholt. Und nicht nur RTL zeigt „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, auch auf dem Pay-TV-Sender RTL Passion wird GZSZ ausgestrahlt – hier sogar noch vor der Ausstrahlung im Free-TV.

Außerdem bei RTL Passion zu sehen: „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten Classics“. Wer noch einmal ganz von vorne in die Serie einsteigen möchte, kann dies mit den Classic-Episoden tun.

GZSZ online schauen als Stream

Über den RTL-eigenen Streaming-Dienst TV NOW sind aktuelle GZSZ-Folgen nicht nur live, sondern bis zu einer Woche nach der Ausstrahlung online gratis abrufbar - auf ältere Folgen können Sie über einen Plus-Account kostenpflichtig zugreifen. Das Abo gibt es einen Monat lang gratis zur Probe. Danach kostet es pro Monat 2,99 Euro und ist auch monatlich kündbar. Abonnenten können neue Folgen von GZSZ bis zu 72 Stunden vor der Ausstrahlung online streamen.

Hier geht's zur TV-Now-Mediathek.

GZSZ: Droht der Ausstieg von Jo Gerner?

Eine Frage beschäftigt GZSZ-Fans seit Jahren: Droht der Ausstieg von Jo Gerner? Wolfgang Bahro, der die Figur des Jo Gerner spielt, gehört zu den bekanntesten Schauspielern der Serie. Als Charakter der ersten Stunde zählt der intrigante Geschäftsmann und Rechtsanwalt zu den markantesten Figuren der Serie. Seit die Figur 1993 in die Serie eingeführt wurde, hatte sie mehrere Beziehungen und Affären und trat bereits ganze drei Mal vor den Traualtar.

Immer wieder fragen sich Fans, wie lange Jo Gerner noch bei GZSZ bleiben wird. In einer Folge wurde Jo lebendig begraben - der mögliche Tod Jo Gerners sorgte für Aufruhr unter den GZSZ-Fans. Stirbt Jo Gerner in der Serie? Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, aber noch ist der Serientod nicht für Jo Gerner vorgesehen. Der Ausstieg einer der zugleich beliebtesten und meist gehassten Figuren ist aktuell nicht geplant. Egal wie es bei GZSZ weiter geht, Jo Gerner bleibt vorerst an Bord.

Erfolgsgeschichte der deutschen Daily Soap

Gute Zeiten, schlechte Zeiten gilt als erfolgreichste deutsche Sendung ihres Genres, 2010 wurde Sie mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste tägliche Sendung“ ausgezeichnet. Was vielleicht gar nicht jedem Fan bewusst ist: Die Serie, die täglich ein Millionenpublikum begeistert, war zumindest in den ersten 230 Folgen eine Adaption der Seifenoper „The Restless Years“, die von 1977 bis 1981 in Australien ausgestrahlt wurde. Erst ab Folge 231 wurden eigens auf das deutsche TV-Publikum ausgerichtet Drehbücher verfasst.

Ein Konzept, das aufzugehen scheint, denn auch in den Niederlanden läuft seit 1990 die Daily Soap „Goede tijden, slechte tijden“, die ebenfalls nach dem australischen Vorbild umgesetzt wurde. Und auch in Frankreich und Belgien wird mittlerweile GZSZ geschaut: Seit Juli 2018 wird die deutsche Serie dort unter dem Namen „Au Rhythme de la Vie“ (zu Deutsch: Im Rhythmus des Lebens) gezeigt. Allerdings hat man sich dort entschieden, nicht bei Folge 1 zu starten und die vergangenen 26 Jahre aufzuholen, sondern ist direkt bei Folge 6.063 eingestiegen.

In unregelmäßigen Abständen strahlt RTL Specials von Gute Zeiten, schlechte Zeiten aus. Zum 25-jährigen Jubiläum im Mai 2017 beispielsweise wurde eine anderthalbstündige Spezialfolge gezeigt, im Sommer 2018 gab es eine Mallorca-Folge in Spielfilmlänge.

Besetzung & Schauspieler: Stars aus dem Cast von GZSZ

Nicht nur die Serie selbst ist ein Exportschlager mit unvergleichlicher Erfolgsgeschichte. Für viele mittlerweile bekannte Schauspieler und Schauspielerinnen war GZSZ nicht nur die erste Karrierestation, sondern vor allem ein Karrieresprungbrett. Oliver Petszokat, Jeanette Biedermann, Rhea Harder, Yvonne Catterfeld und viele weitere ehemalige Cast-Mitglieder waren vor ihrem Auftritt in GZSZ weitgehend unbekannt. Eine Chance für junge Schauspieltalente ohne viel Erfahrung.

Auch einige Musiker nutzen die Serie, um ihre Bekanntheit zu erhöhen - die Bands Caught in the Act und Just Friends beispielsweise. Zusätzlich gab und gibt es in der Serie immer wieder Gastauftritte bekannter Musiker und Prominenter. Der Gastauftritt von Gerhard Schröder, damals niedersächsischer Ministerpräsident, sorgte sogar für die Rekordquote von 6,73 Millionen Zuschauern.