Jo Gerner muss ins Gefängnis: So traurig war Weihnachten bei GZSZ noch nie

  • GZSZ-Fiesling Jo Gerner wird ein trauriges Weihnachten erleben.
  • Der Anwalt muss ins Gefängnis, bleibt natürlich aber auch dort nicht untätig.
  • Gerner-Darsteller Wolfgang Bahro sieht hingegen einem fröhlichen Fest entgegen, das ganz traditionell ablaufen soll.
Anzeige
Anzeige

Kult-Bösewicht Jo Gerner ist bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ unter anderem bekannt dafür, sich mit Lügen und Intrigen aus der Affäre zu ziehen. Ausgerechnet zum Weihnachtsfest muss der von Urgestein Wolfgang Bahro gespielte, schlitzohrige Anwalt nun jedoch Verantwortung übernehmen. Gerner wandert zur Unzeit ins Gefängnis, kann er sich doch nun nicht mehr um die Erblindete Yvonne (Gisa Zach) kümmern. „Unsere Bühnenbauer haben es wirklich großartig und authentisch gebaut, sodass man schon einen Eindruck von der Atmosphäre im Gefängnis bekommen kann“, erklärt Bahro im RTL-Interview über das neue Set.

„Ich dachte, na toll, das wird jetzt für die nächsten Wochen mein einziger Drehort“, so der Darsteller des Fieslings. „Allerdings hat es auch etwas Gutes. Man kann alle Szenen aus fünf Folgen an einem Drehtag schaffen.“ Hinter Gittern wird Jo Gerner auf einen alten Widersacher treffen, auch dort jedoch nicht das Ziel aus den Augen verlieren, die Forschung gegen Yvonnes Krankheit voranzubringen.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.
Anzeige

Im RTL-Interview freut sich Wolfgang Bahro über die neue Herausforderung als Schauspieler. Aber hat seine Figur den Knast-Aufenthalt auch verdient? Laut Bahro könnten viele Zuschauerinnen und Zuschauer Gerners Handlung als Vater nachvollziehen, Selbstjustiz müsse jedoch geahndet werden. „Als Anwalt hätte er es eigentlich besser wissen müssen, dass vor Gericht Recht und Gerechtigkeit zwei sehr unterschiedliche Dinge sind“, findet Bahro.

Bei Bahro gibt es traditionell Raclette

Für seine Paradefigur wird es ein trauriges Fest - doch wie verbringt der Schauspieler privat das Fest der Liebe? „Auch im Kreise der Familie unter dem Weihnachtsbaum“, berichtet Bahro. „Am Nachmittag kommt die Familie zur Bescherung zusammen, danach wird gegessen und dann noch gespielt.“ Dabei gebe es jedes Jahr traditionell den gleichen Ablauf. „Am Vormittag wird der Baum geschmückt, am Nachmittag kommen die Familienangehörigen. Die Geschenke werden durch kleine Spiele ausgelost - wer jetzt welches Geschenk bekommt.“ Abgerundet wird der Tag durch ein gemeinsames Essen und Gesellschaftsspiele.

Was bei Bahro zum Fest auf dem Tisch landet? „Bei uns gibt es jedes Weihnachten Raclette, da man dabei sehr gesellig zusammensitzen kann, während man sich sein eigenes Essen zusammenstellt und zubereitet.“ Er feiere gemeinsam mit seiner Frau, seinem Sohn und dessen Gattin sowie seinem Schwiegervater und anderen Verwandten, falls diese Lust hätten.

Dieses Jahr hat Wolfgang Bahro die Hauptgeschenke bereits besorgt. „In der Regel habe ich meine Geschenke immer schon einige Monate vorher zusammen, aber es kam auch schon vor, dass ich auf den letzten Drücker durch die Läden raste, um noch ein Geschenk zu ergattern“, verrät der Schauspieler.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen