Niemand hilft der Polizistin: „Großstadtrevier“ als Primetimespielfilm

  • Das „Großstadtrevier“ kommt am Mittwoch (19. Mai) als Primetimespielfilm auf die TV-Bildschirme.
  • Dabei wird die Polizeiobermeisterin Nina Sieveking zum Opfer eines Verbrechens, bei dem keiner der Zeugen eingreift.
  • Das TV-Drama konzentriert sich auf die traumatischen Folgen der Gewalterfahrung für die Polizistin.
Martin Schwickert
|
Anzeige
Anzeige

Hamburg. 34 Staffeln mit 461 Folgen und Quoten, die regelmäßig über der Zwei-Millionen-Marke liegen: Zum 35-jährigen Dienstjubiläum spendiert die ARD ihrem „Großstadtrevier“ mit „St. Pauli, 06:07 Uhr“ eine Folge im 90-minütigen Spielfilmformat und lässt die Vorabendserie auf den Primetimesendeplatz vorrücken.

Und diese Aufwertung hat es in sich. Im Mittelpunkt steht Polizeiobermeisterin Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz), die vor neun Jahren beim PK14 anheuerte und als Ordnungshüterin das Herz am rechten Fleck hat. Auf dem Weg nach Hause geraten in der S-Bahn zwei Männer in Streit mit einem anderen Fahrgast. Als Nina versucht, schlichtend einzugreifen, wird sie zum Ziel der Angreifer, die sie brutal zusammenschlagen, ihr Handy und Dienstwaffe abnehmen und mit einem Teppichmesser die Haare abschneiden. Neben dem Schock der Misshandlung brennen sich vor allem die Bilder der Zeugen, die nicht eingreifen, ins traumatisierte Gedächtnis ein.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.
Anzeige

Mit „St. Pauli, 06:07 Uhr“ entwirft Regisseur Félix Koch ein stimmiges TV-Drama, das sich auf die traumatischen Folgen der Gewalterfahrung für die Polizistin konzentriert und sich aller Vorabendserien-Heiterkeit entledigt.

Anzeige

Schlüssig spielt Wanda Perdelwitz die tiefe Verunsicherung, die unkontrollierten Angst- und Wutausbrüche und die berufliche Infragestellung der kriselnden Ordnungshüterin.

„Großstadtrevier – St. Pauli, 06:07 Uhr“ | ARD, 19. Mai 2021, mit Wanda Perdelwitz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen