“Goodbye Deutschland”: Neuanfang für Danni Büchner

  • In der neuesten Folge von “Goodbye Deutschland” geht Danni Büchner nach dem Tod ihres Ehemannes Jens die ersten Schritte in Richtung Neuanfang.
  • Zuletzt war Büchner im RTL-Dschungelcamp zu sehen.
  • Die Zeit war sei für die Familie “nicht einfach” gewesen.
Anzeige
Anzeige

Daniela Büchner (42), die Witwe des im November 2018 verstorbenen Schlagersängers Jens Büchner (1969 - 2018, "Pleite aber sexy"), ist offenbar dazu bereit, endlich einen Neuanfang mit ihrer Familie zu wagen. Darüber hat sie selbst am Montagabend in der neuesten Folge von "Goodbye Deutschland - Viva Mallorca!" gesprochen.

Die Episode zeigt Danni Büchner nach der Rückkehr aus dem Dschungelcamp, an dem sie in diesem Jahr teilgenommen hatte. Auf Mallorca begrüßt wurde sie von ihren Kindern und Freunden mit einer Party inklusive Luftballons und Konfetti. Die Kids hatten sie "so doll vermisst". Büchner habe unterdessen im Dschungel festgestellt, dass Familie und Freunde wirklich "das Wichtigste" seien. Sie wolle sich nun mehr auf ihre Kinder und sich selbst konzentrieren.

Ein neues Selbst

Es soll aber auch einige Veränderungen geben. "Der Dschungel hat mir gezeigt, dass ich als individueller Mensch, als Danni Büchner, auch einige Dinge irgendwie alleine schaffen kann", erklärt die 42-Jährige. "Ich hab' auch im Camp getrauert, werde auch weiterhin trauern, aber ich glaube, es ist für mich und meine Trauer gut, mich von gewissen Dingen ein wenig zu lösen." Sie habe gelernt, dass sie sich "lösen darf oder kann, ohne zu vergessen. [...] Ich muss mich, glaube ich, ein bisschen freischaufeln, um als Mensch irgendwie wieder atmen und leben zu können."

"Das schlimmste Trauerjahr haben wir überstanden", erklärt sie weiter. "Es ist nicht wirklich besser geworden, aber es ist anders geworden. Du lernst, damit umzugehen." Momentan sehe sie sich zwar noch nicht in einer neuen Beziehung, aber das könne durchaus noch kommen: "Ich könnte mir vorstellen, [...] irgendwann einmal - glücklich ist so ein komisches Wort noch -, jemanden zu haben vielleicht." Jetzt und auch in ein paar Monaten sei aber noch nicht die Zeit dafür.

Anzeige

Ein Bob und viele Hasskommentare

Markiert werden soll der neue Lebensabschnitt mit einer frischen Frisur. Büchner trägt jetzt einen dunklen, etwa kinnlangen Bob. "Normalerweise sagt man ja, Frauen ändern ihre Frisur, wenn sich gravierend was ändert - der Freund Schluss macht oder whatever -, aber das ist ein Zeichen dafür, dass ich bereit bin für Veränderung." Sie wisse, dass ihr verstorbener Ehemann dunkle Haare nicht gemocht habe, "aber ich find's gut: etwas kühler und reservierter werde ich". Und selbst im Fitnessstudio möchte sie sich als "Sportmuffel" anmelden.

Anzeige

Weniger schön sind die Dinge, die ihre Kinder erlebt haben, während Büchner im Dschungelcamp war. Sie mussten in den sozialen Medien zahlreiche Hasskommentare über ihre Mutter lesen. "So etwas zu lesen, ist halt echt nicht einfach", so Büchners Tochter Jada. Danni Büchner tue es unterdessen sehr leid, dass ihre Kinder das erleben mussten. Sie hätte zuvor nicht gedacht, dass es soweit kommen werde.

RND/wue/spot

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen