Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vox-Auswanderer-Doku

„Goodbye Deutschland“: Bei Olga und Daniel Kolenitchenko liegen die Nerven blank

„Lass mich doch mal!“ Milan weint, seine Eltern Oksana und Daniel Kolenitchenko streiten. . Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.

Gesangskarriere, Familien- und Geschäftsgründungen, Krankheiten, Auswandern – mit Mitte 30 hat „Goodbye Deutschland“- und „DSDS“-Sternchen Oksana Kolenitchenko (34) bereits mehr erlebt als andere in ihrem ganzen Leben – seit 2018 sind Vox-Kameras dabei. In der neuesten Folge der Dokusoap begleitet der Sender sie, Ehemann Daniel (39) sowie die Kinder Milan (7) und Arielle (5) beim Umzug von Los Angeles nach Las Vegas, den das Ehepaar vor allem aus finanziellen Gründen beschlossen hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Denn die Lebenshaltungskosten in der „Stadt der Engel“ sind enorm hoch, die coronabedingte Schließung ihres Nachtclubs „The Next Door Lounge“ ließ ihre Reserven schnell schmelzen. Nun wollten die Kolenitchenkos in der Spielerstadt in Nevada durchstarten. Weil sie noch kein geeignetes Haus gefunden hatten, zogen sie zunächst in eine Airbnb-Unterkunft, denn in wenigen Tagen sollte die Schule für die Kinder beginnen.

Doch dann der erste Schock: Der Safe, in dem sich die für die Einschulung benötigten Geburtsurkunden der Kinder befand, ließ sich nicht mehr öffnen, erklärte Daniel seiner Frau. Zum Glück ließ sich zumindest dieses Problem schnell lösen: Daniel hatte es die ganze Zeit mit dem falschen Code versucht! „Richtig peinlich!“, lachte er.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Goodbye Deutschland“-Paar im Umzugsstress

Das nächste Gekabbel mit Oksana gab es, als beide sich nicht einig wurden, welche Gegenstände sie gleich mitnehmen und welche sie erst später nachholen wollten, wenn ein dauerhaftes Zuhause gefunden sein würde und wie das alles im Auto verstaut werden sollte. „Mach dich mal locker“, mahnte Daniel zum Unverständnis seiner Frau.

Das ganz normale Umzugschaos, das allerdings die Nerven ziemlich blank liegen lässt. Wie sehr, das wurde deutlich, als Söhnchen Milan am ersten Schultag mit dem Unterschenkel gegen eine Treppe knallte und vor Schmerzen laut weinte. Erst vor wenigen Monaten hatte er sich den Fuß gebrochen, nun fürchteten die Eltern eine erneute Verletzung der betroffenen Stelle, stürzten sich beide auf den Jungen und schnauzten sich gegenseitig an, weil der respektive die andere angeblich Unruhe reinbrachte.

„Es ist nicht einfach mit Daniel in solchen Punkten“, klagte Oksana, während Daniel der Ansicht war, sie raste „komplett aus“. Aus Publikumssicht sah man beiderseits weder etwas von „komplettem Ausrasten“ noch vom absoluten Ruhigbleiben, das beide für sich beanspruchten.

„Auf ein neues Leben in Las Vegas!“

Der Fuß des Kleinen stellte sich schließlich zum Glück als nur leicht geprellt raus, und so ging es kurz darauf ab in die neue Schule. „Oh mein Gott, mein Baby wird erwachsen! Der braucht mich gar nicht mehr!“, wurde Oksana sentimental, als Milan sich souverän zu seinen neuen Klassenkameradinnen und -kameraden gesellte. Im Anschluss rauften sich die Eltern wieder zusammen und machten sich auf zu einer Hausbesichtigung, auf die Oksana alle Hoffnungen setzte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich würd‘ so gern zur Ruhe kommen!“, wünschte sich die gebürtige Moskauerin, die als Kind eine Weile in einem deutschen Asylbewerberheim gelebt hatte. Größer als ihr 130-Quadratmeter-Haus in Los Angeles und dabei möglichst günstiger als die 6000 Euro Miete dort sollte ihr neuer Wohntraum sein. Letzteres war nicht der Fall, der Preis lag sogar noch etwas höher, dafür bot die dreistöckige Luxusvilla mit Pool die doppelte Wohnfläche. Oksana verliebte sich auf Anhieb: „Oh mein Gott, ich weine gleich! Ich find‘ es wunderschön!“ – „Du darfst nicht deine Emotionen über Logik stellen“, mahnte Daniel.

Doch er hatte keine Chance: Nachdem die Maklerin ihnen im Preis etwas entgegengekommen war, hätte er gerne noch weiter gehandelt, seine Frau jedoch machte aus ihrer Begeisterung keinen Hehl. Die mündliche Zusage kam daraufhin schnell, der Vertrag aber ließ tagelang auf sich warten.

Oksana wurde unruhig, wünschte sie sich doch vor allem für ihre Kinder schnell ein richtiges Zuhause. Und tatsächlich endete die Folge mit einem Happy End: Bei einem abendlichen Ausflug in die City verkündete Daniel vor dem berühmten Bellagio-Springbrunnen, dass der unterschriebene Vertrag endlich angekommen war. „Auf ein neues Leben in Las Vegas!“, freute sich Oksana.

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.