„Game of Thrones“ – Prequel-Serie über den „Heckenritter“ in Planung

  • Der amerikanische Sender HBO will verstärkt vom anhaltenden Ruhm seiner Fantasyserie „Game of Thrones“ profitieren.
  • Eine Serie über die Abenteuer des „Heckenritters von Westeros“ befindet sich in einem frühen Entwicklungsstadium, wie „Variety“ vermeldete.
  • Fans hofften schon lange auf die Verfilmung der drei Novellen von George R. R. Martin, die 90 Jahre vor „Game of Thrones“ spielen.
Anzeige
Anzeige

Westeros ist endlich wieder in Sicht! Fans des Fantasykosmos von George R. R, Martin („Das Lied von Eis und Feuer“) werden mit der Zunge schnalzen. Auf acht Staffeln von „Game of Thrones“ soll eine Serie über den „Heckenritter von Westeros“ folgen. Der Sender HBO hat einer Serie über die Abenteuer des „Heckenritters“ Ser Duncan und seines Knappen Egg geplant. Die „Tales of Dunk and Egg“ sind bei HBO bereits in einem frühen Entwicklungsstadium, wie das Branchenmagazin „Variety“ berichtete.

Die Serie basiert auf drei Novellen Martins: „Der Heckenritter“ erschien 1998 (in Deutschland 1999), „Das verschworene Schwert“ folgte 2003 (dt. 2005), und „Der geheimnisvolle Ritter“ 2010 (dt. 2013). 2013 wurden dann auch alle drei Geschichten in dem Sammelband „Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben“ vereint. Sie sind ähnlich spannungsreich wie die fünf (in Deutschland zehn) bislang veröffentlichten Bände der „Game of Thrones“-Romanvorlage „Das Lied von Eis und Feuer“.

Ein Heckenritter ist ein armer Ritter, der durch die Welt „fährt“, weil er weder Land noch Lehnsherrn hat. Als Söldner oder bei Turnieren verdient er sich sein täglich Brot. Das Sprichwort „Ein Heckenritter und ein Raubritter sind zwei Seiten desselben Schwerts“ ist – laut Martin – in ganz Westeros verbreitet. Ser Duncan, Held der Novellen und der geplanten TV-Serie, wurde von einem anderen Heckenritter, Ser Arlan vom Hellerbaum, zum Knappen genommen.

Nach Arlans Tod übernimmt Duncan dessen Pferde, Schwert und restlichen (kärglichen) Besitztümer. Seine Legitimation holt er aus der Lüge, dass ihn Arlan noch vor seinem Tod zum Ritter geschlagen habe. Der zweite Protagonist. Egg wird Knappe des illegitimen Rittersmanns, weil er dessen Bescheidenheit zu schätzen weiß. Gemeinsam erleben sie eine Reihe von Abenteuern.

Fans von „Game of Thrones“ erinnern sich, dass der greise Maester Aemon Targaryen von der Nachtwache in der Serie im Delirium seinen Bruder Egg erwähnte. Und in der Tat ist Egg königlichen Geblüts und ging – nach den Abenteuern mit Ser Duncan als Aegon V. Targaryen – als fünfzehnter Targaryen-Herrscher über die Sieben Königslande ein.

Die Serie spielt 90 Jahre vor „Game of Thrones“

Ungefähr 90 Jahre vor den Ereignissen um die Starks und die Lennisters, um die Thronansprüche von Jon Schnee und Eggs Nachfahrin Daenerys, „die Khaleesi Targaryen“, wird die neue Serie spielen, wie „Variety“ berichtete. Bislang wurden zwar noch keine Autoren verpflichtet, geschweige denn Rollen vergeben, aber Insider gaben zu verstehen, dass das Projekt „höchste Priorität“ für den Sender habe. Man wolle an den Erfolg von „Game of Thrones“ anknüpfen.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Sollte das Projekt in Serie gehe, wäre es das zweite Prequel zur Mutterserie, das es auf die Bildschirme schafft. Derzeit arbeitet HBO an „House of the Dragon“, die vom Bürgerkrieg der Targaryens in Westeros handelt. Premiere soll 2022 sein. Schon 2017 hatten Fans auf eine Serie zu den „Heckenritter“-Novellen gehofft. Damals hatte Autor Martin geäußert, es gebe keinerlei Pläne zu deren Verfilmung.

RND/big



  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen