Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Premiere noch im Frühling? „Friends“-Reunion auf der Zielgeraden

Die „Friends“-Darsteller Matthew Perry (von links), Jennifer Aniston, David Schwimmer, Courteney Cox, Matt LeBlanc und Lisa Kudrow.

Fans der US-Sitcom „Friends“ müssen seit nunmehr 17 Jahren tapfer sein – so lange ist es nämlich her, dass es von Rachel, Monica, Phoebe, Chandler, Ross und Joey etwas Neues gab. Als 2020 dann die Streamingplattform HBO Max eine Reunion des Casts ankündigte, schlug das hohe Wellen in der Fangemeinde –, die aber rasch verebbten, als die Rückkehr der Serie wegen der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Doch nun mehren sich die Zeichen dafür, dass das Warten bald ein Ende hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schon in wenigen Wochen könnte es so weit sein, geht es nach Casey Bloys, Chef des Streamingdienstes HBO Max, der sich für die Reunion verantwortlich zeichnet. Bloys kündigte in einem Interview mit der US-amerikanischen Zeitschrift „Entertainment Weekly“ an, dass die „Friends“-Wiedervereinigung noch im Frühling Premiere feiern soll. Darüber berichten unter anderem die „Bild“-Zeitung und „US Today“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Friends“-Reunion: Sendetermin steht noch nicht

Vor übertriebenen Erwartungen sollten sich „Friends“-Fans aber hüten: Einen Weiterdreh der Handlung oder gar eine neue Staffel wird es nicht geben. Tatsächlich wird sich die Reunion auf 60 Minuten beschränken und ohne Drehbuch auskommen, wie die Produktionsfirma Warner Media angekündigt hat. Das heißt: Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer werden zwar vor der Kamera zusammenkommen – sogar im Studio 24 in Burbank, Kalifornien, also im selben Studio, in dem sie von 1994 bis 2004 zehn „Friends“-Staffeln drehten –, doch sie werden nicht ihre Sitcomcharaktere, sondern sich selbst darstellen. „Wir kommen zusammen. Das geschieht nicht oft, und es ist seit 2004 nicht mehr vor Kameras geschehen“, erklärte Phoebe-Darstellerin Kudrow in einem Interview.

Noch hat HBO Max keinen konkreten Sendetermin für die „Friends“-Reunion veröffentlicht. Klar ist aber: Auf dem Streamingportal wird die Sendung zuerst zu sehen sein. Für deutsche Fans ein Problem: HBO Max gibt es hierzulande nämlich noch gar nicht. Die „Bild“-Zeitung mutmaßt deshalb, dass die Reunion in Deutschland auf dem Bezahlsender Sky zu sehen sein wird.

RND/ytk

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.