Ex-US-Bachelor Colton Underwood feiert sein Coming-Out

  • 2019 glaubte Colton Underwood bei der US-Version des „Bachelor“ seine große Liebe gefunden zu haben.
  • Doch glücklich wurde er nicht.
  • Nun feiert der ehemalige Football-Profi sein Coming-Out bei einem TV-Interview.
Anzeige
Anzeige

Der Amerikaner Colton Underwood verteilte 2019 als „Bachelor“ im US-Pendant der Dating-Show, die auch in Deutschland läuft, Rose um Rose um Rose und trotz all der weiblichen Kandidatinnen konnte er nicht glücklich werden. Nun feierte er in einem TV-Interview in der Sendung „Good Morning America“ seinen Coming-Out.

Das Pandemie-Jahr habe der heute 29-Jährige genutzt, um in den Spiegel zu schauen und herauszufinden, wer er sei, berichtet der „Hollywood Reporter“. „Ich bin schon seit langer Zeit vor mir selbst weggerannt und ich habe mich selbst eine lange Zeit gehasst. Ich bin schwul“, so Underwood im Gespräch.

Underwood: „Ich bin glücklicher und gesünder“

Früher wäre er lieber gestorben, als sich einzugestehen, dass er schwul sei. Doch heute habe sich seine Einstellung geändert: „Ich bin emotional. Aber ich bin emotional auf so einer guten, glücklichen und positiven Art und Weise. Ich bin jetzt glücklicher und gesünder, als ich es je zuvor war. Und das bedeutet mir die Welt.“

Anzeige

Auch entschuldigte sich der ehemalige Football-Profi für seine Teilnahme am „Bachelor“. „Bereue ich es, ‚Bachelor‘ zu sein, und bereue ich es, so damit umgegangen zu sein, wie ich es getan habe? Ich glaube, ich hätte besser damit umgehen können“, sagte er. „Ich wünschte nur, ich hätte die Leute nicht in mein eigenes Chaos hineingezogen, um herauszufinden, wer ich bin. Das meine ich wirklich so.“ Auch richtete er sich direkt an seine Ex-Freundin Cassie Randolph, die er in der Sendung kennenlernte. „Ich habe es vermasselt. Ich habe viele schlechte Entscheidungen getroffen“, sagte er dazu. „Ich habe alles an ihr geliebt. Und das hat es für mich nur schwieriger und verwirrender gemacht.“ Er entschuldigte sich bei ihr: „Es tut mir leid für den Schmerz und den emotionalen Stress, den ich verursacht habe. Ich wünschte, es wäre nicht so passiert, wie es passiert ist. Ich wünschte, ich wäre mutig genug gewesen, mich zu heilen, bevor ich jemand anderem weh getan hätte.“

Anzeige

Zur Zeit der Dreharbeiten des US-amerikanischen „Bachelor“ war Underwood 26 Jahre alt. Im vergangenen Jahr gab er an, während der Filmarbeiten Medikamente gegen Depressionen und Angstzustände genommen zu haben.

RND/goe

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen